30
Aug
10

Kasse & Klasse, aber keine Punkte am Weltastratag! St.Pauli bringt sich um den Lohn für eine ansprechende Leistung!

Tra$htalk I Prequel FCSP

Das traditionelle Mittagsessen im Kreise der Familie wurde für den 28.08.2010 abgesagt.
In Hamburg war was los und ein besseren Rahmen zum Heimspielauftakt der Saison hätte es
fast nicht geben können.
Der „Weltastratag“ stand an um 14:30 waren „Le Fly“ angesagt! Du Jungs „trümmern“. Weter durchwachsen, aber es blieb trocken! „Außen trocken, von Innen voll Bier“ passt ja zu dem Event an den Landungsbrücken.

Die Planung:

14:30 Le Fly, dort Treffen mit Joe @unverlierbar, der die Bühne abgelichtet hat.
ab 15:30 Bundesligakonferenz (in der Makrele)
18:30 Support
ca. 21:10 Treffen mit den Herren @Sparschaeler und @textundblog am Fan Shop Südkurve auf ein Bierchen.
nochmal „Weltastratag“ die H-BlockX rocken.

„Le Fly“ konstant wie immer, mit einigen mir unbekannten Songs überzeugten mit „St.Paulitanzmusik“ und konnten auch einen kurzfristigen Strom(gitarren)ausfall gekonnt über(landungs)brücken.

Perfekte Unterhaltung, was auch @unverlierbar (Danke für’s Pic!)flashte, obwohl es eigentlich überhaupt nicht seine musikalische Richtung bedient.
Befremdent an dem Auftritt war das Werfen mit Bananen und Bananenschalen.

Na gut, wegen dem „Affenmann“ (2. v.L)sicherlich Mottotechnisch nachvollziehbar, aber es wirkte irgendwie ….überflüssig. Lag wohl aber auch mit daran, dass einige junge Leute anscheinend mit dem Genuss des Produktes der Brauerei in Verbindung mit den treibenden Rhythmen nicht ganz so klar kamen.
Ansonsten Paaadddieeee! Cool und zum Abschluss gab es dann auch musikalisch die treffend Feststellung zum Tagesziel vieler Besucher:

Auf zum Fussball, doch kurzfristig gaben Joe @unverlierbar & @QuoteniRudus Ihr Debüt in der Domschänke um die BuLi Konferenz auf Sky zu schauen!

Die Makrele in der Talstrasse hatte bei dieser Entscheidung den Standortnachteil.
Zu empfehlen, Bierpreise mehr als akzeptabel (0,33 Flasche Astra & Becks für sagenhafte drei €uronen fuffzich‘ im Paket) und die Stadionnähe überzeugen, der Beamer im Hinterraum hat seine besten Tage auch schon hinter sich, aber es gefällt und ob die Wahrnehmung der Bildqualität tatsächlich an dem Beamer lag, ist mal mit Nichtwissen zu bezweifeln!

Vorüt Bruun Wit!

Der Ritt zum Millerntor stand an. Im Stadion angekommen noch schnell 2 Astra für Joe und mich gesichert. Wir traffen noch Louis, ein Teil der Gang mit denen ich
seit ungefähr 4 Jahren gemeinsam in der Nord stehe.
Bevor wir getrennter Wege in die jeweiligen Aufenthaltszonen beschritten, machte ich die beiden noch bekannt und los gings in die Kurve. Wie jedes Jahr zu Saisonbeginn einige neue Gesichter und die „alten“ Rieten.
Ein neues Gesicht, ein ca. 17 jähriger junger Mensch mit Jahrhunderttrikot bekleidet, nahm sehr viel Platz für sich in Anspruch und drückte mir mit der Begründung des Platzanspruches ziemlich aggro seine verschränkten Ellenbogen ins Kreuz. Meinen Respekt erwies ich Ihm in Form eines 0,4 Bechers Astra, aber nicht wie es jetzt hier zu vermuten ist frontal, nein seriös im Becher und mit einem Prost.

Also das „Stehplatz-Areal“ für die Horde war dann für das erste Heimspiel gesichert und das Umfeld in diesem Bereich hat sich in den letzten 20 Jahren auch nicht wirklich verändert. Auf jeden Fall findet der Betrachter mehr Erstligaerfahrung als in der Truppe des Aufsteigers und seines Gegners, der TSG 1899 Hoffenheim.

In der Halbzeit traff ich erneut Joe auf ’ne Knolle, die langsam ihre Wirkung zeigten.

Spiel war soweit o.k. und das Knockout Tor von Herrn Vorsah war überflüssig, aber nicht unverdient. Trotzdem ist in Ansätzen bereits erkennbar, was die Gäste am Millerntor erwarten wird, wenn es um wichtige Punkte geht.

In dem 4 minütigen Zusammenschnitt ist erkennbar, dass St.Pauli ebenfalls den Sieg verdient hätte, aber am Samstag der etwas unglückliche Verlierer war.
Hätte der Fabian Boll und der Rowen und überhaupt…

Die Einwechslungen von Stani stachen halt nicht so, wie noch vor Wochenfrist in Freiburg. Es stimmte aber der Einsatz, die Laufbereitschaft und der Wille, die eröffnete Haupttribüne den ersten „Heimsieg- Roar- Test“ zu unterziehen.

Tra$htalk II Kasse statt Klasse

Mit der HC Null „Kasse oder Klasse“ im Budget ging es direkt nach Abpfiff zum Fanshop um @sparschaeler und @textundblog zu treffen, Fussball- und Gesabbel rund um Bruun Wit sollten den Abend ausklingen lassen. Nach einer guten Stunde war dann Aufbruch, doch statt die U3 zu entern begleitete ich @sparschaeler noch, da ich vorhatte in dder Makrele mit eine Staropramen Granat vom Fass dem Abend die letzte Ölung zu gewähren. Wurde nix draus, den an der Ecke Davidstraße Reeperbahn wurde noch ein wenig gefachsimpelt. Anschließend ging es dann via Hamburger Berg und Simon von Uetrecht Straße zur U3 um ein Becks für den Weg zu verhaften und schließlich den Weg zur Nachtruhe zu suchen.

Vorüt Bruun Wit!

Die nächste Aufgabe für den FC St.Pauli steht am 12.09.2010 beim 1. FC Köln an.
Eine Spielprognose werde ich hier an gleicher Stelle abgeben, eine Spieltagprognose dann wie immer bei den Brainless Zockers im Bereich „Deutsche Ligaspielel“



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: