09
Nov
10

#FCSP FC St.Pauli: Nach drei Pleiten mit ’nem „Punktedreh“ gegen Pillendreher aus Leverkusen

Vorüt Bruun Wit!

Mein KFZ Kennzeichen, statt QR steht da was Anderes

Eigentlich wird das ’ne ganz klare Sache am kommenden Samstag:

Punktspieldebüt für die „Knollenhandschuhe“ und eine weitere Heimpleite mit mindesten 2 Toren Unterschied!

Ja wohl!

Ganz locker nutze Bayer am 10. Spieltag einen Fehler des gastgebenden Vereins Schalke 04 zum 1:0 Siegtreffer. Auswärts stehen 4 Siege bei einem Unentschieden und sagenhaften 12:5 (+7) zu Buche, Richtig! Ungeschlagen ist die Truppe auf fremden Geläuf!

Auf einen EX Hamburger und einen ehemaligen Nationalstürmer konnte sich „EX Osram“ Jupp Heynkes bisher verlassen.

Der nach einem Ausleihgeschäft an K’Lautern vom Hamburger SV für immerhin zwei Millionen €uronen nach Leverkusen gewechselte Sidney Sam erweist sich als guter Griff für beide Seiten, denn der Linksfuß zeigt nach seinem Jahr in Liga 2 bei K’Lautern, wie wertvoll er im Offensivbereich sein kann, wäre beim Sportverein sicherlich nicht zum Zuge gekommen.
Mit Patrick Helmes verfügt Bayer zudem über einen jungen Mann, der nach Kreuzbandriss wieder seinen Weg in die Auswahlmannschaft der Atom-Nation Merkel sucht und den wohl keine Castor Revolte auf diesem Weg stoppen kann.

Da Kießling langzeit verletzt ausfällt und Derdiyok beim 3:1 Heimerfolg verletzt durch eben Helmes ersetzt wurde, scheint die vorderste Reihe der Leverkusener bereits gefunden.
Der zu erwartende Pharmasturm: 8 Spiele Sam 4 Tore, 7 Spiele Helmes 3 Tore, eine Vorlage
(Quelle: Fussballdaten.de)

Im Mittelfeld agieren bei den Pillen mit dem Rückkehrer Renato Augusto und Arturo Vidal zwei Südamerikaner, denen es hoffentlich bei erwarteten 3°C zu kalt sein wird, um Normalform zu zeigen.

Mit Tranquillo Barnetta, dem talentierten Bender Bruder Lars und dem wieder genesen Simon Rolfes findet sich echte Klasse auf dem Grün. Da vermisst mittlerweile auch am Reihn keiner mehr wirklich den Capitano Ballack. Auch die Abwehr ist erstklassig besetzt. Wenn mensch bedenkt, dass zwei junge Spieler wie Reinartz und Kadlec alle 11 Runden spielten und unter anderem die Verletztung von Leistungsträgern wie Gonzalo Castro und zuletzt auch Sami Hyypia in den Hintergrund drängen, wird schon deutlich, dass Bayer dieses Jahr um die Championsleague Qualifikation ein sehr lautes Wort mit sprechen wird. Komplett ist die Abwehr dann mit dem Jungspund Daniel Schwaab, der letzte Saison 27 der 34 Spiele in der Punktrunde auf dem Platz stand und Nationalspieler Manuel Friedrich. Dahinter steht Rene´Adler zwischen den Pfosten. Somit haben die St.Paulispieler die Gelegenheit, das zweite Mal in Folge einen Nationalkeeper zu prüfen. Im Gegensatz zu Schalkes Manuel Neuer könnte der Rene´ sogar bezwungen werden, denn er spielt nicht ganz so fehlerfrei wie die Nummer Eins.

Heynckes könnte so unbedenklich aufstellen, den genau diese Truppe zeigte vergangenen Sonntag, dass ein 1:0 Rückstand gegen einen Aufsteiger kein Problem darstellt, um letztendlich ’nen Dreier zu markieren. Die Auswärtsbilanz spielt dabei eine willkommene Nebenrolle für den derzeitigen Tabellen Dritten, der bereits nach 5 Auswärtsspielen die gleiche Anzahl von Siegen auf dem Konto hat, wie in der zurückliegenden Spielzeit (4 Siege 9 Unentschieden 4 Niederlagen).

Zeit für die erste Auswärtsniederlage, den beim FC St.Pauli waren für die Rückfahrten meist Aspirin gefordert, den de Bilanz lässt vermuten, dass die Luft am Millerntor sich nicht wirklich mit den Ansprüchen der Werkself verträgt. Selbst in der Katatrophensaison 2001/2002 konnte der spätere Viezemeister am Millerntor nicht siegen nahm allerdngs im sechsten Anlauf den ERSTEN Zähler mit an den Rhein. Der „Schwatte“ Ulf Kirsten erzielte damals am 23. Spieltag die Führung (6′), die Publikumsliebling Marcel Rath (27′) per Kopf ausglich. Im zweiten Durchgang traf Thomas Meggle in der 90. Minute per Handelfmeter und konnte den 1:2 Fhrungstreffer durch Michael Ballack (70′) egalisieren. Der Elfmeter war eigentlich ein Geschenk, aber Lohn eines aufopferungsvoll kämpfenden FC St.Pauli.

Kampf ist ja aber nun nicht mehr das Spiel des FC St.Pauli und in dieser Saison ist die Mannschaft zum Vergleich des damaligen Kaders auch spielerisch weiter, als bei dem „Betriebsunfall“ erste Liga 2001/2002.
Doch wenn, was ich nicht hoffe, bei einem Rückstand so agieren wird, wie auf Schalke ab der 54. Minute, wird es eine nicht spannende Angelegenheit.
Auch wenn St.Pauli „mitspielen“ will, wie gegen den BvB, wird Bayer eine Serie beenden und den ersten Erstligasieg am Millerntor einfahren.
Bayer vereint die Effektivität der Hessen aus Frankfurt (3:1 Sieger am Millerntor) und das spielerische Vermögen des BvB (ebenfalls 3:1 Sieger am Millerntor). Ein 1:3 Ergebnisstipp sollte also als logische Schlußfolgerung auf den Tippzetteln erscheinen. Doch wer legt dem Adler ein Ei ins Nest die Pille ins Netz? Korrektur 0:3?

Die Heimbilanz 1 Sieg 1 Unentschieden 3 Nederlagen bei 6:10 Toren und drei Niederlagen in Folge bei 1:8 Toren Lassen hier einen solchen Ergebnistipp zu. Egal welche Formation Stani und Truller auf das Grün schicken: Ungeschönt hart, ehrlich, St.Pauli hat keine Chance.

Dies war in der Saison 2001/2002 auch der Fall, gegen Bayer (2:2) wie auch gegen Bayern (2:1)…

St. Pauli 1 1 3 6:10 – 4 1 0 12:5 Leverkusen
H2Hstats.com Rating: -2.63
H2Hstats.com Odds (1) 3.70 (X) 3.65 (2) 2.12
Betvirus.com
Match Evaluation 1X2
1 X 2 U O
Form In-Out 10% 20% 70% 40% 60%
Total In-Out 10% 20% 70% 40% 60%

FC St.Pauli:Kasse oder Klasse – PFSP€FDB

Punkte für Sankt Pauli €uronen für die Bokiegötter- den Umschwung erzwingen?

Wie bereits angekündigt, sind die Zeiten der Zufriedenheit mit einem Zähler vorbei.

4 Siege 1 Unentschieden und 6 Niederlagen rechtfertigen auch keinen Unentschiedentipp mehr.
9 Units bei Handicaps werden bei Heimspielen 45 % / 55 % gespielt. Der Prebet ROI liegt bei MINUS 57,65 % (excusiv 100 Units Liquiditätsreserve), für die erlittenen Enttäuschungen aus den Spielen in Köln, Stuttgart und Schalke und dem Spiel gegen Frankfurt ein zu dünnes „Trostpflaster“, für 13 Zähler ein zu „teures“ Opfer an die Bookiegötter…

FC St. Pauli – Bayer 04 Leverkusen
3,45 3,40 2,00
Handicap (1:0)
1,70 3,55 3,40

4,05 Units HCX@3,55
4,95 Units HC2@3,40

Der Post- Bet ROI Minus 70,45 % (excusiv 100 Units Liquiditätsreserve)

MUCKE!

Wer sich bis hier durch die nebulösen kranken Zockergedanken gekämpft hat, verdient einen Topclip!
Ganz klar ist diese Entscheidung echt schwer, da gerade auf „meiner“ Linie das Reportoire einfach zu vielfältig ist. Eiine der gelungesten Kombnationen scheint mir hier mit Jeff Beck und der fabelhaften Joss Stone zu sein, auch wenn ich diesen Song wahrscheinlich schon einmal bedient habe, allerdings nicht mit ’nem Bluesklassiker Da ich mit der geänderten “ PFSP€FDB“ „Strategie“ einen Zauber auf die Resultate des FC St.Pauli legen möchte: „I Put A Spell on You“!



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

November 2010
M D M D F S S
« Okt   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: