20
Nov
10

JHV Boykott wegen Labskaus! FC St.Pauli – Mit der HVV gegen den VW Golfsburg

Vorüt Bruun Wit! – Tra$htalk

Mein KFZ Kennzeichen, statt QR steht da was Anderes

Sonntag 13:00 Uhr ein riesen Topf Labskaus für Muttern Vaddern & mich und die Wahl, Herrn Orth zu wählen oder nich‘ verhindern, Business Seats zurück zu bauen oder über eine Ehrenpräsidentschaft von Cornelius L. zu senieren war Nebensache, ja der FC St.Pauli Nebensache! Immerhin hatte ich bedingt durch das Heimspiel gegen Frankfurt und einen Auslandsaufenthalt meiner geschätzten und geliebten Eltern knapp drei Wochen nur telefonischen Kontakt und es gab Neuigkeiten, die meinen „Leutchen“ den Lebensabend etwas entspannter gestalten sollten. Ja Eltern sorgen sich andauernd und immer und so konnte ich trivial von guten Harnsäurewerten und damit verbunden stabiler Gesundheit erzählen und nebenbei erwähnen, dass mein berufliches Projekt bei einem Energie-Messdienstleister nun in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis endete.

„FF: Familie first!“ Normalerweise immer Samstags, doch wenn die 1.Mannschaft spielt….
Bereits am Freitag hatte ich das Vergnügen, mit meinem „Rauten“ Bruder den BvB beim Siegen zu sehen…

Vorüt Bruun Wit!

Kommenden Sonntag ist es dann mal wieder Zeit, die HVV zu nutzen. Nichts Besonderes, fahre ich doch jeden Tag, aber kommenden Sonntag nutze ich den Hamburger Verkehrs Verbund um die Punktekurve von „VW“ verbal einen Knick zu verpassen.

Der VFL Wolfsburg kommt an das Millerntor um sich mit den BoyZ in Brown zu messen.
Ein gar übermächtiger Gegner mit Grafite, Dzeko und Diego, Friedrich, Madlung, Riether, Cicero, Hasebe, Josué.
Eine Niederlage in der ersten Bundesliga nahmen die VW – Städter bisher mit 3:1 am Millerntor entgegen (Saison 2001/2002).
Auch in der zweiten Bundesliga konnten die Wölfe nich siegen: 3 Niederlagen 2 Unentschieden und so geht der Blick bis in die gemeinsamen Regionalligajahre 1963/64 & 1964/65 und auch da stehen 2 HEimsiege des FC St.Pauli im Head 2 Head.

Gut, das bringt mich dann ja fast auf den Level, mit meinem japanischen Kleinwagen mit dem Magischen Buchstaben & Ziffern – FC 2010 zum Millerntor zu fahren, doch dann is‘ nix mit Bier, also geht es per Bahn zum Millerntor, um am kommenden Montag dann über die glorreichen Vorzüge der Monatskarte gegenüber dem Luxus Kleinwagen Golf VI zu berichten und den in „Schröders Gnaden“ stehenden VW Städter eine angebrachte Serie am Millerntor zu bescheinigen. In Summe 6 Niederlagen bei 2 Unentschieden in 8 Punktspielen.

Doch in der Autostadt hat sich was getan. 1996/1997 stieg der Verein für Leibesübungen als Tabellenzweiter in die 1.Bundesliga
auf, erreichte im ersten Jahr den 14. Tabellenplatz und kämpfte in den Spielzeiten 2005/2006 und 2006/2007 gegen den Abstieg. Resultat: Mit Platz 15 die beiden bisher schlechtesten Erstligaplatzierungen der Vereinsgeschichte. 2007/2008 erreichte der VfL Platz 5 um in der Folgesaison nach einer beispiellos erfolgreichen Rückrunde unter der Knute von Quälix Magaht die Meisterschaft zu gewinnen. Am 34. Spieltag wurde nach dem 5:1 Heimsieg in einer Stadt ohne Balkon am Rathaus die Salatschüssel auf einer Bühne präsentiert. In meiner Erinnerung, hatte Uli Höneß eigentlich irgendwas davon gefaselt, dem Rathaus Wolfsburg im Falle der Meisterschaft einen Balkon spendieren zu wollen…

Unbestritten wäre dies nicht möglich gewesen, wenn sich dort nicht, ähnlich wie lange Zeit bei Bayer 04 Leverkusen, ein Konzern finanziell engagiert hätte und, eine weitere Parallele zu den Pillendrehern vom Rhein, aus einer Grauen Maus einen Fussball- Retortenclub mit internationalen Ansprüchen erschaffen hätte. Wie mich das ankotzt! Zum Glück hat Beate Uhse nicht Gleiches mit ihren Versandhausmillionen bei Flensburg 08 gemacht, sonst hätte es am 25. Spieltag der Oberliga HH/SH 94/95 wohl für diese Truppe kein 0:8 gegen die damalige Zwote vom Millerntor gegeben….

Die aktuelle Form der Wolfsburger ist durchwachsen. 14 Punkte und der 12.Tabellenplatz, 1 Sieg 1 Unentschieden bei 4 Niederlagen und 7:11 Toren auf fremden Platz hinterlassen die Wölfe nicht gerade angsterfüllte Gastgeber. Gepunktet wurde am 7. Spieltag nach 1:0 Führung in Gladbach (1:1). Gewonnen wurde in Hamburg (5. Spieltag 3:1, 1:0 geführt, Halbzeit 1:1) und das soll sich Sonntag nicht wiederholen. Die Chancen dafür stehen nicht so schlecht.
Der FC St.Pauli sollte sich auf das konzentrieren, was er in der 2. Halbzeit gegen Leverkusen zeigte, Herz, Einsatz, nah am Mann. Djego takeln und auf dem Füßen stehen, bei dem Brasilianer lagen die Nerven diese Spielzeit ja schon öfters blank, und die Kreise des genialen Sturmduos Grafite und Dzeko stets gedoppelt am 16er und früh attakierend stören.Beide sollen angeblich angeschlagen sein, Dezeo einen „Schlag“ auf den Knöchel, Grafite Muskelprobleme. Im Verbund mit einem kontrollierten schnellem Pass das Mittelfeld überbrücken und über die Flügel schnell die Mitte bedienen, das könnte gegen die Defensive der Wölfe aufgehen. Die Mannschaft des FC St.Pauli hat das Potential und für das Stören im Mittelfeld wird neben Matze Lehmann wohl wieder der Fabian Boll auflaufen, da Denis Daube sich leider einen Mittelfußbruch zugezogen hat, leider den Denis konnte in Ansätzen schon zeigen, dass er als 6 er eine Alternative zu Lehmann oder Boll sein kann. Vielleicht erleben wir aber auch im Heimspiel mal den Aggresivleader Timo „Schulle“ Schultz auf’m Platz.
Gerade die Lage des Tabellennachbarn VfL musst Du nutzen. Letzte Woche schenkten die Wölfe im heimischen Stadion eine sichere 2:0 Führung und somit 2 Punkte gegen Schalke 04 weg, nicht das erste Mal diese Spielzeit, dass ein Vorsprung abgegeben wurde. Hier erinnere mich gern an das 3:4 der Wölfe gegen den FSV Mainz 05, 3:0 geführt, Halbzeitstand 3:1. Eindeutig geht gegen die Wölfe was!

H2Hstats.com Rating: -0,5
H2Hstats.com Odds (1) 3.20 (X) 3.50 (2) 2.40
Betvirus.com
Typical Odds
Final Result 1 X 2
Typical Odds 2.75 3.37 2.27
Probabilities 33% 27% 40%
BetVirus Rates
1 X 2 U O
42% 16% 42% 42% 58%
Match Evaluation 1X2
1 X 2 U O
Form 42% 17% 42% 42% 58%
Form In-Out 42% 17% 42% 42% 58%
Total 42% 12% 46% 42% 58%
Total In-Out 42% 17% 42% 42% 58%

Ach! Fast vergessen! Das wird bei 3 – 4 °C eindeutig das Punktspieldebüt für die „Knollenhandschuhe“ !

FC St.Pauli:Kasse oder Klasse – 3PFSP€FDB

FC St.Pauli – Vfl Wolfsburg
2,95 3,35 2,25
Handicap (1:0)
1,55 3,60 4,10

4,05 Units HCX@3,55
4,95 Units HC2@3,40

Der Post – Bet ROI Mnus 63,49 % (excusiv 100 Units Liquiditätsreserve)

Mucke

Ein sehr gutes Debütalbum liefert uns Taddy Porter. Ein sehr gut gemachtes Rockalbum der Amis um Sänger und Gitarristen Andy Brewer, welches sich in meinen Album Charts 2010 in die obersten Gefilde absetzten konnte.
Dann lasst uns mal am Sonntag mal ’nen 3er Schütteln!
Taddy Porter – „Shake Me“



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

November 2010
M D M D F S S
« Okt   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: