12
Dez
10

Spieltag 16 – 1.Bundesliga #FCSP: Hätte hätte hätte beim FC Bayern München.

Kasse oder Klasse (PFSP€FDB): 3 Punkte für St.Pauli – €uronen für die Bookiegötter

Leider triff die Wette, leider ! ROI – Minus 66,24. Der ROI hätte freundlicher aussehen können, wenn der zu weiteren 5 Jahren verknackte Schweinsteiger in der 87. Minute seinen Kopfball nicht an den Pfosten gesetzt hätte….(4:0@8,0) oder der Ebbefant in der 50. Minute…oder der Fin Bartels in der 2. Minute…oder hätte hätte hätte

Vorüt Bruun Witt!


Eine etwas überraschende Aufstellung servierten uns Stani und Truller:
Ozcipka auf der linken Außenbahn vor Moritz Volz, Fabian Boll als „Solo6er“

1. Minute Cadde Rothenbach gewinnt das erste Duell gegen Franck „Bilal“ Ribéry .

2. Bartels allein, zieht über die Latte, nach dem Bastian Oczipka herrlich über Links marschierte und die Flanke über den 16 er auf Halbrechts landete.

4. Minute humpelt Altintop vom Feld.
5. Minute Bayern ahnt nicht was los ist. Butt fängt im Toraus ’nen abgefälschten Ball ab.
6. Minute die 2. Ecke kurz auf Ebbers der auf den langen Pfosten verlängert Bayern kann klären
7. Minute Contento spielt Foul gegen Fin Bartels gelb würdig, sperren ohne Ball geht nur auf den Mann.
8. Minute Kroos mit guter Eingabe in den Braun Weiß 16er, geklärt in gleicher Minute Anspiel auf Müller, der akrobatisch per Fallrückzieher abschliessen will, knapp im Abseits.
9. Minute Ebbers nimmt den Ball am 16er mit, legt aber zu weit vor.

Die ersten 10. Minuten gehen klar an St.Pauli. Bayern steht unsortiert und auch auf den Rängen sind die Kiezianer klar bestimmend.

16. Typisch Bayern, schöner Strich von Altintop, keine Chance für Kessler, 1. Saisontreffer für Hamit Altintop, nachdem der aus der Abwehr stürmende Felgen Ralle Günesch ausrutscht,
Er verpasste somit den Zweikampf mit dem Torschützen vor dem 16er .
18. St.Pauli macht weiter Bartels Ebbers und Kruse stellen die Bayerndefensive immer wieder vor Probleme.
20. Rothenbach kommt einen Augenblick zu spät gegen Ribéry, der den Adler macht. Cadde wird ermahnt, entgeht knapp dem Karton.
27. Cadde kocht Ribery ab.
50. überzeugender Angriff, Butt klatscht den Ball vor die Füße vom Ebbefanten, der leider erfolglos Contento anschiesst.
52. Die erste Kombination des FC Bayern, die dieses Wort verdient: Müller trifft den Außenpfosten.
54. Müller alleine durch Felgen Ralle läuft ihn ab, Müller fällt, niemals Elfmeter.
55. Erneut Müller, Altintop zieht über rechts auf. Müller prüft Kessler aus halblinker Position.
56. St.Pauli hat völlig den Faden verloren, Bastian Schweinsteiger völlig frei, verpasst ein Zuspiel in das Zentrum nur knapp.
61. Ozcipka legt für Bartels auf, der aus der Drehung abzieht. Gute Aktion, schwer zu nehmen der Ball, der leider das Tor um 3 Meter verfehlt.
62. Asamoha kommt für Boll
64. Cadde „Die Wand“ Rothenbach holt ’ne Ecke. Kruse auf Ebbers, der sofort den Abschluß sucht, den rechten Torwinkel aber verpasst.
68. der eher unauffällige Toni Gross setzt den im Rücken von Günesch freistehenden Müller im 16 er ein, der allein auf Kessler zu geht. Kessler macht die Schritte auf Müller zu, macht sich breit, Müller fällt, Elfmeter. Ähnlich wie der Strafstoß (Gekas) im Heimspiel gegen Frankfurt, regelkonform. Müller fiel ziemlich stuntreif. Doch dann zeigt der eigentlich gut leitende Rafati Kessler die rote Karte…regelkonform…ohne Fingerspitzen…

Matze Hain kommt für Kruse und ritt in der 71. zum Duell gegen Lahm an. 2:0 und die zweite oder dritte Offensivaktion des Nationalverteidigers, was aufzeigt, wie St.Pauli in München auftrat.

73. St.Pauli spielt in Unterzahl einen vielversprechenden Angriff, Bartels per Kopf, Timoschuck steht richtig und Flo Bruns kommt nicht in die Nachschußposition, vertendelt gegen Lahm.

Die letzten 15 Minuten bringen und untermauern die Erkenntnis, das der FC Bayern in der Bundesliga weit weg von einer Übermannschaft sind, St.Pauli erneut an der katastrophalen Chancenauswertung scheitert. Auch über die 70. Minute heraus kann mensch dem FC St.Pauli
einen mehr als couragierten Auftritt bescheinigen.

Die „BoyZ In Brown“ haben sich teuer verkauft, Fabio Morena und auch Ralf Günesch rechtfertigten ihre Aufstellung, Rothenbach meldet auf seiner rechten Verteidigerposition Ribéry ab, der in der 79. allerdings dann wenig Mühe hatte, den 3:0 Endstand nach gewonnenem Laufduell gegen Günesch erzielte. In den letzten 12 Minuten hatte Matze Hain dann noch zwei- drei mal die Gelegenheit sich zu zeigen.

St.Pauli engagiert, kann mit viel Mut und Selbstvertrauen in das letzte Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 gehen, um die Aufgabe „Zähler 20“ zu lösen.

Der FC Bayern ist Tabellenführer! 1. Platz der Heimtabelle, es war der fünfte Heimsieg im Schlauchboot zu München in Folge. In der Form werden die Bayern allerdings mit dem Titelkampf in dieser Saison nichts mehr zu tun haben.


4 Responses to “Spieltag 16 – 1.Bundesliga #FCSP: Hätte hätte hätte beim FC Bayern München.”


  1. 1 Niete
    14. Dezember 2010 um 13:45

    Ey, Rocker! Hier Niete.

    Frage: haste noch irgendwelche Affiliates oder Boni laufen? Überlege wieder ein wenig Poker zu spielen, vllt könnten wir uns irgendwie zusammen tun was das Aff.Programm angeht? Bin umgezogen, = neue Adresse = neue Accounts *grins

    Kontakt an die ****** PUNKT com.

    Bis denne dann

    Niete

    Gefällt mir


Comments are currently closed.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Dezember 2010
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: