18
Jan
11

Wie nachhaltig wird der „Jolly Rouge?“ #FCSP vs. Freiburg

Vorüt Bruun Wit – Bring Back Sankt Pauli!

@momorulez („Lieber Rot als tot!“) und @Jeky (Das Herz von St. Pauli schlägt in Tausenden!) und auch @pathos haben bereits zu dem, was die Ini der Sozialromantiker ausgelöst haben weitestgehenst gepostet. Dazu gibt es u.a. bei @foxxibaer & Joe @unverlierbar bebilderte Impressionen. Beim Joe seiner Slideshow auf dem 2. Bild sind neben der @diepauliane und @foxxibaer der so skeptische Quoteni Rud.us aka Quotenrocker oder auf „@ring2 isch“ auch aka. Quotenrudi zu sehen.

Ich persönlich habe mir vergangenen Sonntag eine Auszeit gegönnt. Das Alter, denn der Samstag begann bereits um 5:00 Uhr in der Früh, ich durfte von 07:00 bis 13:15 Uhr arbeiten. Demnach war der Samstag hart und am Sonntag war „BAPf“ angesagt: Bio-Akku-Pflege!

Hier und dort im Net gelesen, die Hirnwindungen liefen, eigentlich Standard, auf Sparflamme und ich sinierte so, wieviel Spaß das alles gemacht hatte, den nach dem Spiel hatte ich die Möglichkeit mich mit @ring2 auf ein paar Bierchen über die sündige Meile zu bewegen.

Das Highlight war das gekoberte Betreten der Location eines Logenmieters des FC St.Pauli und der friedliche Abgang. @ring2 (schmidt€L mit der DamenToilette bitte…) und meiner einer sollten €uronen berappen, dabei wollten wir nur ’ne Runde Fußball spielen.

Auf die Frage, warum dies nicht möglich sei, denn schliesslich tanzen ja Susi’s Girls auch am Millerntor, durften wir gehen und hatten 28,– €uronen für den Susi Abfindungsfond gespart. Da sind wir also beim Thema. Wohin segelt die Bewegung unter dem Jolly Rouge? Nachdem Herr Dr. Stenger in einem Interview die Aussagen von Helmut Schulte noch toppte (den Wortlaut gibt es hier) und sogar von Drohungen und Beleidigungen sprach, war „Jolly Rouge“ ein perfektes „Kick Off“ , denn neben der Online Petition der mit mittlerweile mehr als 4 TSD Unterschriften, war optisch der Support nicht zu übersehen.

Wie auch Norbert,Magischer FC Blog und @momorulez und sicherlich etliche andere Aktivisten geht jetzt der Gedankengang einher, wie nachhaltig diese Form des angenehmsten Protestes gesichert werden kann. AOMV ist hier jetzt das Stichwort. Sicher ein sehr interessanter Ansatz, aber vorher sollten doch noch Gespräche und gemeinsame Konzepte erarbeitet werden. Ergebnisse sollten in einer beidseitigen Willenserklärung festgehalten werden. Es gibt einen Haufen sehr guter Ideen, sei es eine von @ring2, der anregte nicht verkaufte Business Seats Mitgliedern zu einem Vorzugspreis zur Verfügung zu stellen oder gar nicht vermietete Logen Hartz 4 Empfängern oder ander sozial schwachen St.Paulianer zur Verfügung zu stellen. Über einen Ablauf der „Bändchen Vergabe“ müsste noch nachgedacht werden, doch warum nicht? Die Deerns und Jungs könnten neben eines Spieles eine warme ausgiebige Mahlzeit mit ein paar Bierchen runter spülen und eventuell nach dem Catering noch ein bis fünf Fresspakete und ein Sixpack mit bekommen. Das wäre dann wieder St.Pauli! Ein Stadion mit ’ner Kintz & Huntz Loge! Und ehrlich, die dürften von mir aus auch tanzen, am Büffet oder an Stangen, mir völlig „36“ (Latte)!

Ernsthaftere Konzepte sollten diese beiden Aspekte auf jeden Fall beinhalten.
Den Logenmieter „Susis Showbar“ betrfeffend, sollte mensch ebenfalls nicht aus dem Auge lassen.
Die Forderung das Vertragsverhältnis zu lösen steht ja nun im Raum und wie Norbert so schön feststellt, würde es wohl auf eine Auflösungsvereinbarung hinauslaufen.

Diese könnte ja beinhalten, dass statt der Loge ein Kontingent von Business Seats zum Tausch geboten wird. Dann hätten unseralle Kuntz & Hintzler zumindest schon mal die Stange, die zum Girosspies umfunktioniert für die Folks noch ’n schönes Kebab abwerfen könnte.

Mal abwarten, was sich diese Woche noch so tut. Anscheinend ist ein Einlenken nicht zu erwarten, bedeutet eine AOMV wird ein Weg sein, der wohl in letzter Konsequenz beschritten werden müsste, was aber nicht ohne Vorbereitung geht trotzdem dann sehr zeitnah angesetzt werden sollte.

Mal sehen, was wir in dieser Woche noch so zu so lesen bekommen, den bisher glänzt das Präsidium ja eher durch unverbindliche Aussagen und „Hut ziehen“ vor dem Jolly Rouge Kick Off.

Nochmal einen Appell an Herrn Meeske, sollte dieser das Gespräch wirklich finden. Legen Sie doch einfach mal offen dar, was der Vipzirkus so im Kosten- Leistungsvergleich in die Kassen spült, oder um es mit einem Susi Wort zu sagen: „Meeske, ziehen Sie bitte blank“, denn die Veröffentlichung Ihrer Sätze bei 11Freunde.de zeigt nicht unbedingt ein Einlenken, sondern wohl eher ein „Arschlecken“.

Auch im Heimspiel am 29.01.2011 gegen den direkten Konkurrenten aus Köln erwarte ich daher wieder Einiges an „Rot“ und zwar nicht nur im Gästeblock!

Vorüt Bruun Wit!

Och ja, es gab ja auch Fußball am Millerntor, ein Spiel, welches aber eher nicht den Tabellenplatz der Gäste repräsentierte, das war schon ein Hauch Abstiegskampf und Papis Demba Cissé können die Freiburger, Lob und Anerkennung auch von dieser Stelle, den Titel „Man of The Saison“ verleihen. Elfer verschossen, Ausgleich gemacht, als 3:1 Verhinderer die Tür zum Punkt offengehalten und dann eiskalt das 2:2 gelupft! Das hatte schon was!



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Januar 2011
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: