16
Apr
11

#FCSP No Ghost! Marzipanstadt 11/12 – Autostadt jetzt! Nice Boys don’t play Rock’n’Roll! Platz 15 ist drin…

Vorüt Bruun Wit!


Gibt es das? Gegen Wolfsburg, die unter Felix Magath, die Aufgabe Klassenerhalt angehen, hat der FC St.Pauli erneut noch die Möglichkeit auf 31 Zähler zu kommen und somit zum 15. Tabellenplatz aufschliessen zu können.
Irre! Die Liga macht es möglich! Drama durch den FC wohin mensch die letzten Wochen auch hinsah.

Der Vogel „Verletzungspech“ kreiste über dem Millerntor und er schiß, was das Zeug hielt.
Neben ihm flog ein Becher, ein Abschied wurde bekannt geben und dann die Wende:

Einer von zwei „Geistern“ wurde vertrieben.

Das hat mich ziemlich überrascht, den bisher galt bei mir der Grundtenor, St.Pauli hat keine Lobby beim DFB. Ok, geht es wohl in der kommenden Saison nach Lübeck zu einem Gastspiel mit Heimrecht. Würde dem klammen VfB aus der Marzipanstadt ja auch in Sachen €uronen helfen, obwohl ich deren „Fans“ ja nu‘ so gar nicht mag… Lübeck ist Braun Weiß! An dieser Stelle ein Lob an Vize-Präsident Dr. Gernot Stenger und Sportchef Helmut Schulte, die sich dem DFB-Sportgericht erfolgreich stellten.

Der VfL Wolfsburg, unter Felix Magath 2009 überraschend Deutscher Meister, das war einmal.
Am Millerntor ein 1:1 gespielt, die letzten 5 Spiele sieglos, unter „Neu-Wieder-Meister“ Trainer Magath bisher 2 Zähler, in Stuttgart 1:1, gegen Frankfurt 1:1 und in der Turnhalle bei den Westrussen 0:1. Da bleibt dem FC St.Pauli doch die Perspektive hier ebenfalls einen Zähler mitnehmen zu können. „Schnecke“ Kala ist wieder spielberechtig. Das könnte eine erneute Umstellung im Abwehrverbund bedeuten. Ralle rückt wieder nach innen, spielt mit Tohrandt Innenverteidigung, die Außenbahnen werden mit Kalla und Lechner besetzt. Allerdings stand die Abwehr in Leverkusen nicht so schlecht. Einzig bei Flo Lelle Lechner habe ich öfters etwas BAmmel, dass er sich Rot zieht. Beim VfL Wolfsburg wird Cicero (Gelb-Sperre) fehlen. Ansonsten steht dort eigentlich eine „übermächtige“ Truppe auf dem Platz, die locker in den Top Five der Liga mitspielen könnte.

Immerhin gibt doch der Auftritt in Leverkusen hier Impulse, dem scheidenen Holger Stanislawski noch ein paar Pünktchen mit auf seinem Weg nach Hoffenheim zu kredenzen und Ihm so die Möglichkeit zu geben, kommende Saison erneut seine Visitenkarte am Millerntor abzugeben. Zeitgleich könnte er sich einen Weg in eine der Autostädte zu ersparen.

Immerhin! Der FC St.Pauli in Liga Eins in und gegen W’Burg ungeschlagen und die gesamte Bilanz sieht nach Unentschieden aus. Ein später Ausgleich nach Führung des FC St.Pauli würde zu dieser Spielzeit passen. Drama pur! Ein Zähler in Wolfsburg und dann noch gegen Bremen und Kaiserslautern was holen….Bayern schlagen, das reicht dann und in Mainz…. „Dream On“

So dramatisch habe ich selbst die Abstiegsjahre 01/02 und 02/03 nicht empfunden.

Rest der „Hallo&Tschüß- Tour 2010/2011“

31. Spieltag Home: Bremen
32. Spieltag Away: K’lautern
33. Spieltag Home: Bayern München
34. Spieltag Away: Mainz

Angst in der VW Stadt? „Nice Boys Don’t Play Rock’n’Roll“!


Das humoristisch selbst ironische Banner der „Pauli Hools“ sorgt bei der „Wolfsburger Allgemeinen“ für einen sehr seltsamen Artikel: „Wie gefährlich sind die St.-Pauli-Fans?“. Also ganz klar, saugefährlich, wenn mensch in Wolfsburg Angst um die „Echtbierbestände“ hat. Lieber VfL Wolfsburg, um Euer alkoholfreies Wittinger Krombacher braucht ihr euch nicht sorgen, um die Punkte aber schon…

Das dieses Banner selbstironisch gemeint ist, sieht der versierte Mensch doch schon an dem fehlenden „Sankt“. Das was uns alle Medien in Ihrer Umgangssprache rauben, drückt schon die Ironie des Banners aus. Da ist den Machern echt was geiles gelungen und ganz Wolfsburg zittert jetzt vor den „Pauli’s“ und wird alle Becher mit einer Fessel an die Handgelenke der Biertrinker ketten….unglaublich der Artikel.

Das Autorenteam wird sicherlich, wenn sie sich dieses Video hier anschauen, auch über vor der Gefahr agressiver Händler auf dem Hamburger Fischmarkt schreiben….

Kasse oder Klasse (3PFSP€FDB): 3 Punkte für St.Pauli – €uronen für die Bookiegötter

Wolfsburg 4 5 5 20:21 – 4 1 9 11:27 St. Pauli

H2HStats.com Rtg. 1.75
Odds (1) 1.57 (X) 4.30 (2) 7.20

Match Evaluation 1X2
1 X 2 U O
Total In-Out 44% 22% 33% 41% 59%
Typical Odds
Final Result 1 X 2
Typical Odds 1.52 3.95 5.35
Typical Probabilities 60% 23% 17%

ROI Pre Bet: – 64,6 % (excusiv 100 Units Liquiditätsreserve)

Dreiweg
1,50 4,00 6,00
Handicap (0:1)
2,20 3,45 2,35

2,25 Units X@3.45
3,95 Units HCX@3,45
2,80 Units HC1@2,20

ROI Post Bet: –77,53 % (excusiv 100 Units Liquiditätsreserve)

Mucke

Hallo VfL Wolfsburg! Auf dem besten Weg zur Operette bitte nie nich‘ vergessen: „Nice Boys Don’t Play Rock’n’Roll“

Happy Birthday Joe @unverlierbar



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: