19
Okt
11

#FCSP – 1/3tel Spielzeit ernsthaft besser als High Fly Fortuna

Vorüt Bruun Wit! Klassenerhalt!

Knappe 30 Minuten trat der FC St.Pauli so auf, wie es ein Aufstiegskandidat gegen einen unmittelbaren Konkurrenten in einem Heimspiel tun sollte. Sehr auffällig war allerdings, dass die Leihgabe Petar Slišković sich absolut nicht in die Truppe einfinden konnte. Der Ausfall des Robofanten ermöglichte dem jungen Stürmer sein Startelfdebüt, auf längere Sicht wohl sein letztes.

Eindeutig hat St.Pauli ein Sturmproblem, aber wohl auch ein mentales. So abgeklärt und locker, wie in Cottbus gewonnen wurde, so fahrlässig und lethargisch fingen sich die BoyZ in Brown unmittelbar vor der Halbzeitpause den Ausgleich.

Sicherlich machte das Spiel seitens des FC St. Pauli den Eindruck, nicht aufstecken zu wollen. Doch schaut mensch sich die Gegentreffer zum 1:1 und zum 1:3 an, ist der Klassenerhalt in dieser Spielzeit der Erfolg, den es zu feiern gilt.

Mit der Fortuna war eine On-The-Fly Truppe zu Gast. Was der Norbert Meyer da in Düsseldorf formt hat eindeutig die Qualität weiter in Aufstiegsgefilden zu stehen.

Im Nachhinein, ich hatte leider keine Wette gegen den FC St. Pauli am Start, hatte ich persönlich genügend Grund mich zu ärgern. Allerdings viel es, wie immer, leicht die durchaus verdiente Niederlage bei einem Absacker vor der Domschänke zu verarbeiten.

Der Herr „ring2“ war zudem im Stadion und ich stand in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihm und es wurden einige nette Gedanken, wie auch ein paar Bierchen geteilt. Ja, ich konnte Herrn „ring2“ sogar einen kleinen Denkanstoß liefern, eher zufällig, aber so ist das halt in einer denkenden Fanszene, dass der Eine was von sich gibt und der Andere eine sehr interessante Fragestellung zitiert:„Occupy Nordpol – oder – Wieso ist die Loge auf der Gegengeraden in Privatbesitz?“

Das Spiel selbst war sicherlich unterhaltsam, der angebliche Elfer, den ich auch meinte erkannt zu haben, entpuppt sich bei Ansicht der TV- Bilder als Versuch des Max Kruse, ma‘ den Fortunen- Rössler zu machen, um Ihm eventuell noch den Zweitliga- Oscar streitig zu machen.

Bis in den frühen Morgen ging dann die bierseelige Niederlagenbewältigung. Die Bezugsgruppe hatte sich bereits aufgelöst. Da betrat ich nochmal die Domschänke um eine Zigarette zu organisieren, was feucht feuchter am fröhlichsten endete. Ein geselliger Bär mit Fortuna- Schal entpuppte sich als klasse Gesprächspartner. Den Schal habe er für eine Kneipe organisiert. Seine Kneipe. Und nachdem wir bereits über eine Stunde zusammen tranken, stellte sich heraus, dass es „seine“ Kneipe ist, in der Gertigstrasse. Ich stellte dann die Frage, ob er denn eine Chritiane P. kennen würde, die mit Ihrem Mann dort auch ein Lokal betreiben würde. Mit „Stine“ habe ich einen Großteil meines Berufslebens zusammen in einem Betrieb zusammen gearbeitet und wir haben uns über die Jahre schätzen gelernt, verstanden uns mit zunehmender Dauer sogar sehr gut, ja mochten uns.

Der junge Mann antwortete mir prompt. „Christine ist meine Frau“.

Herr P. ist übrigens hsv er, was die Geselligkeit an diesem Abend aber nicht im Geringsten verhindern konnte. Gegen 04:30 Uhr taumelte ich aus dem Joly Roger, ich mußte mich davon schleichen, denn sonst hätte es ein Open End gegeben. Ich hatte zum Glück am 18. einen Tag Urlaub genommen…



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: