01
Jan
12

Relegated in 2011 to be promoted in 2012? #Hny #FCSP


Vorüt Bruun Wit!

Mit 2011 endete das Jahr des aus dem Virtuellem geborene
Jolly Rouge! Remember? WTF! Es war DAS Gänsehaut-Erlebnis des letzten Kalenderjahres am Millerntor.

Wiederholung in diesem Jahr? Ich glaube eher nicht.Teile der Fanszene sind zur Zeit wohl wieder opportun.

Bilanzen stimmen, das Stadionrekonstrukt schreitet voran,die Inhaberschuldverschreiben sind ein totaler Erfolg, doch nach dem Kassenrollendings wartet leider mal wieder Ungemach für den Spielbetrieb.

Also doch nicht alles toll und glatt um das Millerntor. Frau Jekylla hat dieses Thema bereits in einer Art Jahresrückblick mit einem Blick „vorüt“ aufgegriffen:

Nu‘ gut. Ich mag nicht erneut betonen, dass ich kein Freund unserer Ultras bin. Die „selbst verwaltete“ Kurve hätte ich bereits abgeschafft und die „Besserstimmung- Fans“ mal wieder auf den Teppich geholt.

Zu diesem Kassenrollendingens hab‘ ich ja auch schon was geschrieben:

Die Sanktionen seitens des DFB stehen aus, dazu sage ich auch Nichts, noch nicht.

Der junge Werfer hat eindeutig falsch gehandelt, räumt er auch ein.

„Shit happens“ wenn so’n Teil nicht abrollt.

Doch zeigt der Vorfall erneut auf, dass die Fanszene hier deutlich unterschiedlich gedankliche Wege beschreitet.

„Sankt Ionen von 2012“

Von krassen Sanktionen gegen den Werfer bis zur Straffreiheit ist an Meinungen wohl alles vertreten.

Klar ist, Dummheit schützt vor Taten und Strafen nicht und eine persönliche Strafe wird hier ausgesprochen und ist auch angebracht.

Was erwartet uns denn, wenn wir es weiter mit einem „Shit happens“ ab tun, wie ich es hier ja auch getan habe.

Als nächstes fliegende ausgediente Prepaid- Handys?

Was muß der Verein tun, um derartige Vorkommnisse künftig auszuschliessen.

Wird demnächst das Mitführen aller Gegenstände, die höher und weiter als 8 Meter geworfen werden können untersagt?

Zigaretten nur nicht mehr im Etui, keine Feuerzeuge mehr, nur noch Streichholzbriefchen, ja genau auch keine Streichholzboxen mehr.
Die könnte mensch ja mit Erde befüllt als Wurfgeschoss einsetzten.

Keine Banner, Fahnen, Fahnenköcher mehr, denn diese könnten ja als „Verstecke“ genutzt werden.

Mit diesen Fragen schliesse ich das Thema hier ab.

Ich habe aber jede Kollektivstrafe als Dauerkarteninhaber und Vereinsmitglied zu tragen.

Leider habe ich keine Möglichkeit auf das Publikum im Stehplatzbereich der Süd Einfluß zu nehmen.

Nur so viel sei gesagt, ich hätte den letzten wie auch den Becherwurf gegen Aue in unmittelbarer Nähe stehend, schon mit einer gewissen Regulierung begleitet.

Leider scheint dies aber dem Großteil der Süd abzugehen.

Also Fangnetze hoch vor der Süd, der kompletten Süd.
Ehre, wem Ehre gebührt, straft das Kollektiv, wo es sich nicht reguliert, sich nicht regulieren kann.

2012/2013 – Es droht der Fahrstuhl!

39 Zähler, Platz 4 in Liga zwei bedeuten ein klasse Basis, im Mai eine große Partie am Millerntor zu feiern.

Die Presse aus Hamburg lobt den FC unter der sportlichen sehr erfolgreichen Leitung des Teams André Schubert.
In der Mannschaft sind mit Max Kruse und Fin Bartels, Fabian Boll, Markus Thorandt und Phil Tschauner die Eckpfeiler des Erfolges ausgemacht.

Mit der Eintracht aus Frankfurt wurde zum Rückrundenstart erstmals ein Spitzenteam geschlagen. Eine richtig anhaltende Durststrecke konnte bisher verhindert werden bzw. machte sich in Spielresultaten nicht bemerkbar.

Doch sollte am Ende der Saison erneut die Promotion stehen, wird wohl erneut nur ein Jahr erste Liga gespielt werden.

Der FC St.Pauli ist auf dem Sprung unter den Top 25 des Profifußballs eine Fahrstuhltruppe zu stellen.
2012/2013 erste Liga und 2013/2014 dann wahrscheinlich ein Umbruch im Team.

Denn Leistungsträger wie Max Kruse und Fin Bartels werden dem Lockruf anderer Vereine folgen, Fabian Boll wird sich in diesem Zeitrahmen wohl mit dem Karriereende befassen.

Tabellarisch steht der FC St.Pauli auf einem klasse Fundament, um in diesem Jahr eventuell noch ein Pflichtspiel gegen den Vorortclub zu spielen.

Allerdings hängt der Aufstieg des FC St.Pauli auch von den Entwicklungen in Düsseldorf, Frankfurt und Paderborn ab. Auf einen Einbruch der Spielvereinigung Greuther Führt brauchen wir in diesem Jahr nicht warten. Führt ist dran, remember Mainz.

Beim SC Paderborn ist die Formkurve sowie das Transferfenster (Toptorjäger Nick Proschwitz zum VfB Stuttgart?) im Januar zu betrachten. Der Sc Paderborn ist einer der Abstiegskandidaten in diese Saison gestartet. Irgendwie kommt einem das ja bekannt vor am Millerntor. In der Spielzeit 2000/2001 wurde St.Pauli auch als Abstiegskandidat gehandelt und stieg letztendlich als Tabellendritter in die Bundesliga auf.

In Frankfurt ist mit Armin Veh ein etwas undurchsichtiger Trainer am Werk. Bereits zu seinen Zeiten als Trainer beim Vorstadttclub machte Veh kein Geheimnis darum, dass er eigentlich keinen Bock mehr auf den Job als Trainer habe, sondern sich eher als Sportchef sieht. Beim FC Augsburg kann dem Mann geholfen werden.

Zur Zeit fordert Armin Veh Verstärkungen, die in der
Winterpause verpflichtet werden sollten. Heribert Bruchhagen bremst aber, hat den Blick fest auf das Budget. Vorzeichen, die unruhige Tage und Wochen in Frankfurt vermuten lassen.

In Düsseldorf endet zum Rückrundenstart die Serie der Unbesiegbarkeit. Zudem scheint es auch hier mit dem Erfolgstrainer Norbert Meier Probleme zu geben, der im Falle einer Vertragsverlängerung einen kräftigen Schluck aus den Vereinstöpfen erwartet.

Beide Clubs starteten mit Niederlagen in die Rückrunde.
Düsseldorf verlor im Heimspiel gegen den SC Paderborn mit 2:3, die Eintracht verabschiedete sich am Millerntor mit einer 0:2 Niederlage vom Spielbetrieb 2011.

Greuther Führt siegte souverän gegen de FC Union Berlin mit 5:0.

Allein der 18. Spieltag zeigt schon auf, wie eng sich in der Liga das Leistungsvermögen an der Spitze bewegt.

Mit 1860 München und den Eisernen aus Berlin steht ein kleines aber nicht zu unterschätzendes Verfolgerfeld hinter den Top Five.

Wir stehen vor einem sehr spannenden Sportjahr am Millerntor.

In diesem Sinne Grüße ich Euch alle, ob Ultra oder Old School und wünsche uns für die Harmonie auf den Rängen, sportlichen Erfolg, angenehmen und von Zwischenfällen freien Support, Glück und Gesundheit, sowie spannende Spiele!




Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Januar 2012
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: