17
Dez
13

#fcsp …es wird ernst…

Vorüt Bruun Wit!

wtf der pinselt in das interdingens…
ja gemeinde, folkinnen & folks, die letzten monate war ich heil froh, keine zeit gefunden zu haben, um euch hier mit spam shit zu langweilen. und nu‘ wird’s ernst.

platz 3 fck – neeee oder doch!

nu‘ der FCK eben halt so „neeee“. der fc st.pauli hat nach einem wirklich überzeugendem 2:0 auswärtserfolg bei 1860 den dritten tabellenplatz erobert. will meinen, play off gegen den drittletzten der ersten liga, sollten wir braun weißen uns dort am saisonende wiederfinden, but beware…

am freitag könnte diese platzierung bereits geschichte sein, den letztendlich steht die provinz gut da und hat gerade einen knick in der leistungskurve.

das sieht bei st.pauli etwas anders aus. damit möchte ich mich gern auseinandersetzten.

unter dem noch interimstrainer roland vrabec wurden seit amtsübernahme von michael frontzecke frontzeck 3 punkte gegen den ligaprimus köln abgegeben, statistk 12 aus 15.
das ma‘ ’ne punktekante.

wenn ich nun die letzten 6 spiele ansehe, startet das ganze mit einem 1:4 in der provinz, das letzte spiel unter michael frontzek, dem ich eine gute entwicklung der mannschaft bescheinigte und dessen entlassung mich etwas ratlos dreinblicken lies. die eindrücke und vergleiche zu der spielzeit 12/13 als maßstab sollten diesen eindruck erklären.

die vereinsspitze nahm also geld in die hand, nicht für spieler sondern für eine vertragsauflösung.

mensch, statt eventuell in den kader zu investieren, dachte ich so…und sah mir mal einige ergebnisse unter frontzeck an.
knapper (@home) auftaktsieg gegen 1860 (1:0)
beim kommenden gegner aus karlsruhe 0:0, einem aufsteiger.
eine 0:1 niederlage am millerntor gegen bielefeld, einem aufsteiger.
eine gute leistung beim vfl bochum, welches 2:2 (1:2) endete.
2:1 „pflichtsieg“ gegen dresden, verschenkter 3 er bei Eisern,der schmerzenden 2:3 auswärtsniederlage in berlin, ein erster knackpunkt.

remember, nach 6 spielminuten stand es aus sicht der gastgeber 0:2! selbst bis zur 85. hätte ich abgenickt, 2:2 bei union alles gut, aber wie der fcsp dort nach einer komfortablen führung geschlagen wurde, machte mir doch schon ein wenig sorgen.

Heimspiele – gegen den fsv frankfurt (2:1) und ein erneuter prüfstein gegen die kriselnde fortuna aus düsseldorf (1:1) sieg bei den audistädtern und dann 1:2 gegen den sc warsteiner 07 am millerntor. ohne worte, der zweitligaalltag des fc st.pauli, keine konstante, unpredictable, wie der sportwetter so sagt.

klar standen alle wetten im folgenden clash auf greuther führt, die mit 2:4 das nachsehen hatten.

der 11. spieltag! joh! meine denke: nach 10 spieltagen kannst du erkennen, wohin die truppe geht. na klasse. mach ma‘: gute Platzierung um Rang 7. heimsiege gegen mannschaften wie….

0:0 gegen den sv sandhausen, na klasse und dann die deutliche 1:4 klatsche in lautern.

die folgende woche, ich war auf diesen saisonverlauf irgendwie vorbereitet, übernimmt roland die truppe und schafft es binnen 5 spielen mir eine absolut positive einstellung zu der entwicklung der mannschaft unter den pony zu zaubern.

frontzeck und rachid azzouzi haben ein interessante truppe zusammengebaut. das war in den spieltagen 1 bis 11 zu sehen und ich war zufrieden.

der roland hat das wohl auch so gesehen, hat aber erkannt, dass irgendwo ein stein im getriebe sitzt, diesen entfernt und eine fast unglaubliche entwicklung hat eingesetzt. neben den resultaten sieht mensch eine truppe auf dem grün, der mensch den spaß am fc st.pauli und dem fussballsport voll abkauft.

selbst beim 0:3 gegen köln war das zu spüren.

und noch viel mehr, es kommt mir nicht so vor, als wären die protagonisten von ihren leistungen überrascht, wie viele dritte es sind. nöh, die boyZ in brown wissen, was sie können und der gestrige auftritt im schlauchboot hat dies untermauert.

der robert gibt sich nach wie vor bescheiden und bodenständig. es ist fast schon eine art demut zu verspüren, wenn er, so wie gestern, treffend das nächste spiel gegen den karlsruher sc sachlich als schwere aufgabe definiert.

genau diese demut scheint auch die mannschaft zu verstehen.

demütig gegenüber den hunderttausend(en) herzen, die ihnen folgen, wenn sie sich in den arenen der liga auf punktejagd begeben.

wie es weitergehen wird, werden wir am freitag nur erahnen, ein zähler scheint möglich, ein sieg ist das ziel, klar und für mich gibt es keine zweifel. der neue chefcoach wird nicht der mike büskens, egal wie die neunzigplus am kommenden freitag enden.

ich wünsche besinnliche festtage und ein erfolgreiches 2014. vielleicht feiern wir am 12.05.2014 mal wieder den abschied aus liga zwei, bestimmt aber feiern wir eine junge truppe mit viel potential. möge die rückrunde so weiterlaufen, wie sie gestern abend begann.

es wird ernst II

2012 und 2013 waren zwei prägende jahre. nicht nur aus sicht einer fanschaft zum fcsp, nein auch persönlich hat sich viel, sehr viel und zum teil zu viel ereignet.

daher füllt sich dieses blog auch nicht mehr so regelmäßig und ich wünsche mir, dass es so bleibt und ich wertvolle zeit mit einer der mir wichtigsten menschen in meinem leben verbringen darf, wenn ich diese chance nochmal erhalte.

den das unterscheidet uns menschen von unserem club. es gibt fehler, die werden uns nie verziehen.

Mucke

Danger! High Voltage!




Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Dezember 2013
M D M D F S S
« Aug   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: