03
Aug
14

#fcsp startet mit unentschieden gegen die schanzer

Vorüt Bruun Wit!

mit einer gedämpften erwartung an den sportlichen teil des samstag, aber mit einer entsprechenden vorfreude die freud- & leidensgenossinnen, die diesem club und den anhängern soviel liebe entgegenbringen zu treffen, startete ich in den tag, um
3:45 uhr…den schlaf is‘ z.zt. wenig.

liegt an den temperaturen, sicherlich, aber wohl auch an gewissen bio chemischen abläufen im körper, denn nicht nur der fc.st.pauli kann einem sorgen machen.

damit sind wir dann mal bei einem schwerpunkt dieses postings.
saisonvorbereitung verfolgte ich in den onlinemedien und via twitter. war nicht ganz einfach, da in der sommerpause ja im brasi land irgend ein event stattfand, welches hier zu lande von eventies und fussballfreunden intensivst verfolgt wurde
und auch nach der abschlussveranstaltung die medien bestimmte.

so far, so fuck…eine auswahlmannschaft mußte dieses event dann ja gewinnen,herzlichen glückwunsch und IHR seit dann titelträger, ich nicht.

mich interessiert eine andere auswahlmannschaft ausser der ersten herren des fc st.pauli auch nicht so wirklich und endlich gab es wieder richtigen fussball (@unverlierbar) oder halt urbanen fussballsport in hamburg st.pauli.

treff am millerntorplatz, ein budweiser zudem herzlichen hallo’s ihr habt mir gefehlt schön euch zu sehen,ehrlichste umarmungen, ab zum stadion, ein 4,5€ronen wucherbier, im gegengeradenumlauf @little_rogue und bernie „headscarf“ sitzkissen getroffen & die plätze geentert, sitze gg block g5 mit den eben erwähnten und dem allzeit knipser joe @unverlierbar ist die 4er alianz seit dem wechsel in die
komfortzone dort auch unverändert. kurzes hallo mit den um uns sitzenden, kleiner talk (mucke:wie geil sind denn rival sons/hatte ich dir denn nich’/neeee aber joe hatte via twitter was gepostet/ich bin da fett mit den jungs, gab gerade wieder ein release….) und dann das reinziehen, was bei heimspielen halt rockt, was so auf den rängen gezeigt wird, schöne dinge auf süd und nord, daZke.
in der startelf eine kleine überraschung, den baxter bahn stand auf links, ansonsten wie fast erwartet da angekündigt 4 – 4- 2 mit doppel sechser. drei externe neuzugänge
auf dem bogen, görlitz auf der bartelsposition, sobiech in der iv und buballa als lv.

in der sturmspitze mit nöthe und verhoek zwei boxspieler, wobei chris im letzten jahr schon häufiger auch außerhalb des 16er im ansatz zeigte, was er kann.

in der truppe der gäste fehlten 2 spieler, die ich sehr gern gesehen hätte.

verletzungsbedingt wurden felge ralle und christian eigler ersetzt. dafür stand aber mit mathew leckie mein persönlicher „all eyes on“ spieler auf der linken offensiven aussenbahn in der startelf der schanzer.

wie zu erwarten startet das spiel mit der bemühung der boyZ in brown die kontrolle zu übernehmen, der fci verteidigt in den ersten 20 minuten tief und erfolgreich.

matschplan hier wohl fast standard, wenn mensch am millerntor antritt, die ersten zwanzig zu null und dann mal schauen. bemühungen des fcsp liefen überwiegend über die rechte seite, ergo war schachten häufig in meinem fokus. der bengel ist
einfach st.pauli, versucht aus seinen mitteln das optimum zu holen und strotz dabei vor einsatzwillen.

es blieb aber beim bemühen und daher auch leider song 2 vorerst aus.

nach 20 minuten startete der fci dann wohl matchplan part II: mal sehen was so geht.

das machten die audistädter sehr gut und übernahmen im clash schon eine aussagefähige rolle: wir verlieren hier heute nicht!

was mir persönlich in der offensive des fcsp fehlte, waren positionswechsel.

gerade die aussenspieler verharrten auf ihren seiten, in der frühen saisonphase sicherlich nicht anders zu erwarten, hier wünsche ich mir aber so ab spieltag 6 mehr flexibilität, den mit der doppelsechs und der 4er kette dahinter ist ein
sicherer verbund vor der noch nummer eins tschauner vorhanden, was sich auch im heimspiel gegen ingolstadt zeigte.

wie gesagt, macht jetzt auch sinn, so zu spielen und ist im offensivkonzept auch absolut schlussig, wenn ich in der box zwei kopfballstarke stürmer habe. will meinen, aussenbahn bis zur grundlinie, flanke, abschluss, zweiten ball verwerten oder holen, neuafbau über aussen.

nochmal, die ersten zwanzig solide aber keine grossen höhepunkte, nu‘ vielleicht akzente, zumindest aus meiner persönlich sicht.

in der 25 zeigte phil tschauner dann, was er kann und verhinderte das 0:1, die erste wirklich zwingende torchance in diesem clash. der fci hatte ab 20 sein solides definsivspiel genutzt um nu‘ auch in richtung süd zu gehen, um das runde auf und möglichst in das tor des fcsp zu bringen.

wie schon angedeutet übernahm der fci die spielkontrolle, mehr als ein paar gute ansätze im kombinationswillen war beim fcsp in dieser phase nicht zu sehen.

so legte der fci dann auch konsequent nach und war in der 42 erfolgreich.

unhaltbar die lampe von morales, schöner treffer. er hatte mit dem rücken zum tor allerdings auch keinen zweikampf zu bestreiten. schade eigentlich, denn der ansonsten solide schnecke hatte diese situation leider nicht im griff.

der fci spielte in dieser spielphase so, wie ich es mir vom fcsp wünsche, viele positionswechsel im taktischem 4 – 3 – 3. im dritten jahr zählt der fci so für mich erneut zu dem kreise potentiellen topmannschaften in der competition der saison 14/15.

das bewies sich gleich in der 43, ballgewinn nach wiederanpfiff, lauf durch das mittelfeld, stürmer kreuzen doch der ballführende hartmann schliesst ab, pfosten.

im gegenzug zeigte sich, was chris nöthe drauf hat und das auch jan verhoek seinen startplatz zurecht einnahm. leider parrierte der storsteher des fci im kurzen eck, kein 1:1.

schöne aktion, christopher „gelbfrei“ buchtmann lupfte aus der zentrale auf chris nöthe, der halbrechts bis zur rundline ging,auf jan verhoekam 5er spielte. jan nahm kurz an, verschaffte sich durch eine kleine täuschung mit körperdrehnung gegen matip den vorteil.

es war und blieb vorerst die zwingestens tormöglichkeit für den fcsp.

also alles wie im vorjahr, halbzeit 0:1…nu‘ nicht ganz, denn ich ging an den versorgungsstand und holte nochmal 2 wucherhalbe, ja ich wollte mich betrinken und das level war schon nach einem 0,33 bud und der ersten wucherknolle hervorragend.

zweite hz also dem 0:1 hinterher, meier für baxter, der fcsp eigentlich in guter ordnung, zweimal buballa im blickpunkt. in 59 chris nöthe per kopf mit guter möglichkeit. der ballgewinn wurde schnell auf die aussenbahn zu schachter geleitet, die flanke kam an, doch der kopfball von chris war keine echte herausforderung für den keeper des fci.

in 60 zeigte sich erneut morales, der tschauner prüfte. der fci wirkte auch in dieser phase spielbestimmender, als der fcsp und in 62 stand der schön freigespielte torschütze morales abseits, den abschluss hatte phil tschauner aber auch geklärt.nebenher war der kick nicht hochklassig, der fci spielte es clever runter, der fcsp hatte mühe ein geordnetes druckvolles spiel nach vorn zu entwickeln.

bis zur 70 gingen ganze 2 gefährliche situationen von schachter aus, mehr war aber nicht. lenard thy sollte dann belebung bringen und kam für neuzugang görlitz, der auf
einem guten weg scheint, ein belebendes element für die truppe werden zu können.

wenn michaels flanken besser kommen, kann das ’ne schöne sache werden für den fc, bedingt allerdings dann auch saubere zuspiele.

in 77 gab es dann mal wieder eine hoffnungsfrohe fcsp action, die eine ecke nach sich zog, chris buchtmann, mit wucht mann getreten, nutzte die 2. möglichkeit zur flanke auf höhe des ersten pfosten, chris nöthes kopfball trifft sören gonther, den abpraller kann er dann nicht richtig verarbeiten, somit weiter 0:1 für den fci.

nachdieser szene dann tatsächlich fussball, wie mensch ihn sich vom fcsp wünscht, nu‘ auf diesen spielzug bezogen.

sören g. slalom gott ging aus dem abwehrzentrum über links in die gegnerische hälfte legt auf seb meier quer, der one touch zu chris nöthe spielte. chris wiederum passte gleich in sören gonthers lauf. sören zog richtung 16er tickte an der strafraumgrenze in den laufweg zu lenard thy der per doppelpass erneut sören gonther bediente. zungenschnalzer.

sören schloss dann ins lange eck unhaltbar ab. 1:1 kapitänstreffer, song 2, alles gut. st.pauliherz was wünscht du mehr?

klare antwort, ’nen dreier!

wurd‘ ja nu‘ nix mehr, hätte auch anders laufen können, da in der 79 tschauner nach ’nem luftkampf meiner bescheiden meinung blöd liegen blieb und der fci aus dieser situation durchaus das 1:2 hätte machen können. war nich, lasse sobiech
klärte, der ball landete im toraus.

in den letzten 10 minuten konnte sich der besucher am millerntor erneut von den mangelhaften abschlagsquallitäten von phil tschauner überzeugen.

so richtig schlussdramafeeling kam bei mir nicht mehr auf…kann am bier gelegen haben, berühigt ja bekanntlich die nerven.

bemühungen konnte mensch beiden teams nicht absprechen, letztendlich ist das remis in ordnung. denis daube durfte nochmal für john verhoeck auf’s grün, startete
gleich mit ’nem standard, der durchaus gefahr im sechszehner des fci brachte. in der minute vor der 89 entwickelte der fcsp nochmal über eine schöne staffette im mittelfeld eine szene im 16er. der treffer blieb aber aus, da lenard nur in die abwehrspieler des fci traf.

joe @unverlierbar sagte dann ma‘ eben die drei plus an, zu wenig für einen siegtreffer und ich sach‘ ma‘ auch 10 plus hätten keinen treffer für den fcsp mehr gebracht.

mannschaft dann noch kurz beklatschen, kurz in die stadionboutiqe, hatte mein „regen“ cap letzte woche verloren und dann vor die domschänke, die lieben der #bgsp treffen, rumsabbeln, spaß haben und noch 2 budweiser nehmen.

die liebe war auch noch da, wollte noch mit ’ner freundin auf das crash bam boom auf ‚m heiligen geist, ich sollte wohl mit, wurde zumindest gefragt, wollte aber auch wegen situationsbedingter spaßbremsengefahr doch nach hause.
wäre eventuell mit gegangen, aber wenn die liebe
schon getrennte wege wünscht, muß ich mir das „volksfest“ auch nicht geben.

zudem…mors nicht ganz zu aber angedichtet, netter tag, lang, also ab in ins bett.

bilder vom joe @unverlierbar gibt es hier

Mucke

klar…rival sons – open my eyes



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

August 2014
M D M D F S S
« Apr   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv


%d Bloggern gefällt das: