10
Okt
14

…ein Karzinom…my #tl und Ihr vielen Anderen auch: st.paulied as …

…you are!

…viele viele sorgen sich…braucht ihr nicht…

Ja, und mit diesem Blogpost mal wieder „daZke“

und dazu ’ne Portion

Tüddelkram in Bruun Wit

wieder im kleinschreibmodus quotestyle.

also viel mit aktuellem fussball hat das was folgt nicht zu tun.

geht eher um das, was mir persönlich wiederfährt, da mach ich auch kein geschrei drum, per mail und per twitter habe ich ja schon so einigen mitgeteilt, was los ist.

fakt ist, dass ich nach dem letzten blogposting genug positiven stoff hatte um zu bloggen…aber…es ist keine pflicht.

es gab (mit einigen abstrichen) zum 1:0 gegen die eintracht aus braunschweig, (mit vielen vielen abstrichen) zum 3:3 beim fsv frankfurt und mit einem sehr kritischen aber erfreuten auge zum letzten 3:0 gegen eisern einiges in den orbit zu pusten.

die beförderung von thomas meggle auf den cheftrainerposten hat mir einige gedanken entlockt, ebenso wie das 1:2 gegen 1860 und das 0:3 bei wismut aue aber…

fakt:

last post zu nem clash – sandhausen

zum #fcsp – vor demission RV & ganz kurz spieltagterminierungen

und nu‘? was war los?

für euch, meiner twitter #tl, b.loved, zahlreichen arbeitskolleginnen und kollegen,mit denen ich per em@il, viber, whats dingens und so in den letzten knapp 16 tagen in kontakt stand gilt dies. na klar gilt es auch allen anderen fragern, die ihre kontakte im umfeld fragen.

im gegensatz zu herrn carsten w., der ein gewisses shirt zur schau stellte, bevor er dann doch zum #UhrDerhsv wechselte, könntet ihr ALLE dieses shirt tragen, ohne ausnahme!

der carsten wehlmann hat sich dann ja lieber mit „TV Spielfilm“ pullovern gezeigt…

in euch steckt so viel sankt pauli, das is‘ hammer, auch wenn ihr es mit werder bremen, dem hsv, der fortuna aus düsseldorf oder den kleeblättern aus führt haltet, großes KINO, st.pauli like!

der zuspruch von euch tut gut. bitte sorgt euch aber nicht!

ok, kurzabriss

nach dem 1:2 gegen 1860 hätte ich noch so einige zeit gut gelaunt und ausgelassen vor der domschänke mit euch verbringen wollen, nur da ging es los, es ging halt nicht so, wie immer.

und auch ein gewisser substanzverlust in sachen kilo war schon zu sehen. kurzum nur kurz verweilt und ab nach hause, dass war dann auch erstmal mein letzter stadionbesuch.

so mit den arztbesuchen und so, da hab‘ ich das nich‘ so, also irdendwann ’ne woche später auf anraten von muddern iberogast geklinkt, der druckschmerz im oberbauch wurde erträglicher und weiter im text bis… ja bis zum aue wochenende.

der day after aue ging recht gut, trotz der 3:0 klatsche.

die wege die ich laufen mußte waren auch nicht ganz so weit aber ich merkte schon schnell, dass dieses „nu‘ geh ma‘ endlich zum arzt“ nervkram wohl unausweichlich war.
als ich dann am sonntag 21.09. so knappe 300 worte hier geschrieben hatte, zu dem was sich so getan hatte beim #fcsp, brach ich das ab.
es strengte mich an und irgendwie hatte ich auch wieder so ein paar druckschmerzen.

also dann montag früh 04:10 wecker – dusche – kaffee – ein bis 15 schritte gemacht und für den gang zum doc entschieden.

gegen 09:30 mit „angenommer diagnose“ krankgeschrieben und proformaeinweisung ins krankenhaus mit verdacht auf gallenblasenentzündung/gallensteine dann zu hause.

um 16:00 uhr sollten meine blutwerte aus dem labor kommen, ich will euch damit nicht langweilen aber…am mittwoch nach dem heimspiel gegen braunschweig, welches ich vor dem tv auf sky sah,dem anschliessenden buli abend mit dem rautenbruder ging es dann in die notaufnahme der paracelsus,besserer ultraschall, nochmal blut, laborwerte und schwups lag ich auf der inneren.

hohe entzündungswerte und mit shyss leberwerten, ’nem gamma gt eines schwerstalkis erhielt ich intravenös antibiotika.

schmerz wurde schnell gemindert infusionen schlugen gut an und ich wurde durchgecheckt.

via twitter gab‘ es mal ’nen update für die #fcsp timeline, per mail an meine b.loved und an die büromädels. besuchsdrohungen wiedersprach ich, machte einfach keinen sinn.

montag gibt es’nen port als ersten step für ’ne chemo.

st.paulied I

… ja ich so jetzt gerade, wo das alles feststeht, wie es weitergeht.

wir st.paulianer_innen hatten am 18.05.2003 sicherlich ähnliche gefühle.

denke ich nutze das mal aus um zu beschreiben,wie ich das jetzt gerade so empfinde.

also ich hab damals zumindest so gefühlt und gedacht und heute fühle ich eigentlich genau so.

damals,vor dem gang in die regionalliga nord, konnte keiner von uns absehen, wie lange und mit wieviel leidenschaft und geduld es verbunden sein wird, wieder in unsere 2.Liga zu kommen, abgesehen von der retter geschichte, die dann ja auch noch so auf’m zettel stand.

…und nu‘?

Yep, ich hab‘ jetzt auch ’ne diagnose, es ist ein krebs und ich mach ’ne chemo. ich hab‘ über diesen krebs nichts gegoogelt, ich weiss, wo er nicht ist, aber der sack will mir halt das leben schwer machen. was ihn ausgelöst hat, kann keiner sagen.
er hat sich eingenistet und mensch meint zu wissen wo.

st.paulied II

das is‘ halt so und wie lange das geht, wie die ersten spiele laufen werden, kann ich und auch kein anderer heute sagen.

das wird auch nach den ersten spielen keiner können.
wie bei jedem saisonstart siehst du halt nur tendenzen.

wie ernst das alles ist und wie die chancen auf heilung stehen, keinen plan, da ist bisher nicht drüber gesprochen worden.

irgendwie kann ich das auch nicht einschätzen, ob das nu‘ gut is‘, wenn das 15 tage dauert um final ’ne therapie zu finden.

ich hab‘ mich die letzten sechs sieben tage schon gefragt, ob das wichtig ist, denn was zählt ist doch wie es ausgeht,
wie gegen sandhausen im heimspiel, shyss spiel aber gewonnen.

und ob ich noch in die relegation muss oder nicht, selbst dann gibt es noch ’ne saison, egal in welcher liga ich die dann spiele, ich werde sie spielen.

ganz einfach, harter job, machen wie es geht, schauen was rauskommt und weitermachen.

ah so, mir geht es gut ich bin bereit für den weg, bin halt

p.s. ein wenig zyndingenskirchen….

am 15.09. hab‘ ich einer arbeitskollegin die fotos #fcsp Platz 4 hat Bier! von der (meiner) Millerntorfigur gezeigt und gesagt, dass mein grabstein jetzt fertig sei. ja sorry, so bin ich halt.


Von LINKS “burn nie” @little_rogue @unverlierbar & me

althaaaahh bin jetzt immer stadion althaaaahhh, ewig und immer althaaahh.

p.p.s. wenn der platz beim homeclash…

…nicht von mir besetzt ist, dann sitzt da ein kumpel oder der joe @unverlierbar vertritt mich halt, as you can read:

i.d.s
Vorüt Bruun Wit!

mucke

hier wir gehen und zwar so!
feiert immer für mich mit, denn

KC & The Sunshine Band – That’s The Way (I Like It)


1 Response to “…ein Karzinom…my #tl und Ihr vielen Anderen auch: st.paulied as …”


  1. 10. Oktober 2014 um 20:42

    Ab jetzt nur noch Heimsiege, is klar ne? Hol di fuchtig, ynwa!

    Gefällt mir


Comments are currently closed.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: