19
Dez
14

#chemoleague – hopefully finally finished… perhaps & some thoughts ‚bout… #np ▶ No Doubt – Different People (@SBTfly Style)

Tra$htalk

So is‘ also die 2. Zapfe der 3rd Session durch…bei „The Black Crows – Freak ’n’ Roll… Into the Fog (2006)“ auf’m iPad ging es auf die letzten 1000 ml…

Auf jeden Fall auch ein großes DAZKE an das Zapfenteam der Paracelsus, ich komme ja 2015 noch zum „Labor“ rum & dem Dr. Oliver Schuster nerve ich ja bleib‘ ich ja vorerst in seiner Fachpraxis erhalten.

Bye bye Para

Wie gehabt, Mucke auf’m Ohr, wartete ich also auf das „Möller“ Taxi und es reifte, benebelt breit durch die Chemo,weiter dieses Blogposting.

4 Ya Pleasure – Mucke schon ma‘ mittenmang…

▶ No Doubt – Different People

No Doubt – Different People

…He and she, two different people
With two separate lives
Then you put the two together
You get a spectacular surprise
‚Cause one can teach the other one
What she doesn’t know
While still the other fills a place inside
He never knew had room to grow, grow, grow, grow, grow

The sky is full of clouds and my world’s full of people
You got the different kinds, with different ways
It would take a lifetime to explain
No one’s the same

Once in a while I sit back
And think about the planet
And most of the time I trip on it
To kick back and think about
How massive it all is
Well, how many others are on it, yeah

I often think about the world
In which I live today
Of animals and plants
And nature’s gift set on display
But the most amazing thing
That I’ve seen in my time
Are all the different people
And all their different minds, minds, minds, minds

And different ways
It would take a lifetime to explain
No one’s exactly the same

So many different people
So many different kinds
So many, many, many different people
So many different
Look at me, I’m a person
Look at me, I’m my own person
So many different people
And so many different kinds
For better or for worse, different people

Tüddelkram in Bruun Wit

Heut‘ früh noch erhielt ich als „response“ auf den Blogpost „Reasons To Be Cheerful Part 3 (1979)“
sehr schöne persönliche Zeilen, die mich aus verschiedenstensten Gründen sehr berührt haben.
Sie haben mich aber dann bei der Zapfe beschäftigt und auch bestätigt,mit der Chemoleague so im WEB 2.0 umzugehen.
Der Eine sagt oberflächlich, der Andere sagt offensiv offen.

Mache mir da nichts vor, ich habe die Chemo hervoragend vertragen, medikamentös wohl perfekt begleitet, vielleicht half mir aber auch meine innere Einstellung.

Auf jeden Fall sind diese Rahmenbedingungen nicht der Standard.

Sicher kann nach der Chemoleague auch für mich noch der große Gong kommen und die endgültige „Promotion“ in die „Knockouts“ bedingt vielleicht nochmals eine „Relgation“ oder auch vielleicht etwas Härteres.

Ich mache mir da nix vor, weder die „Knockouts“ noch eine eventuelle „Relegation“ werden ein Zuckerschlecken.

Aber das erfahre ich erst im Januar 2015. Auf jeden Fall werde ich vorbereitet sein und daher „hier wir gehen“ und ich bin mir sicher!

Ich gehe nicht allein!

Nochmals zurück zu den Zeilen, die ich per E-Mail erhielt.

Ja, ich habe etwas ausgelöst, deswegen habe ich hier in einem Mucke & Sportblog über die Chemoleague gepostet.

Wer aufschreibt, was er fühlt und denkt, regt bestenfalls zum Gleichen an und in der erwähnten E-Mail steckte eben auch ein solcher Grundtenor.

Die ganze E-Mail schmeichelt mir, macht mich aber auch ein wenig verlegen.

Gleiche Wirkung löste bereits ein verbales Feedback von Eric „@ring2 u.a. Autor „stpaulinu.de“ bezüglich der „Chemoleague“ nach dem Heimspiel des FC St.Pauli gegen Heidenheim aus.

Eric stellt aus seiner engsten Familie leider auch eine Mitspielerinn in der Chemoleague!

Von hier aus ein gutes Gelingen! Forza! YNWA!

Es reicht ja, wenn ein Anderer, ebenfalls betroffen oder nicht, sich ein ganz beten lütt wat büßchen von son’ner Einstellung inspiriert fühlt, und für sich ein ganz kleines Stückchen davon mitnimmt, egal ob an einem Krebs erkrankt, oder sich in einer anderen Tretmühle befindend.

Es erleichert vielleicht den, den Deinen Weg.

Einen Weg, den mensch ob einer Krebserkrankung oder einem anderen Lebensszenario vielleicht wiederholt oder gar unendlich beschreiten muß.

Sisyphos.

Das mit allen Konsequenzen kann dann ja auch einen erheblichen Einschnitte in der Lebensqualität bedeuten, inklusive massivster materieller Verluste oder aber derber Planungsunsicherheiten.

Darüber sollte mensch sich aber zunächst keine Sorgen machen, denn es gilt, positiv denkend und handelnd dem Krebs entgegenzutreten und wenn das dann auch physisch wie psychisch gelingt, wird auch eine Relegation in der Chemoleague erfolgreich gespielt werden können oder es geht direkt als Gruppenerster in die Knockouts.

Ich hab‘ die Gruppenphase also nun erstmal hinter mir.

Irgendwie ein Grund zu …

Ich hatte mir für diesen Tag Grünkohl vorbereitet, so als Festessen zum Abschluß gedacht und aus einem Ziel gewachsen. Johhh hat gemundet

Plan war, dabei einen netten Gig auf DvD zu schauen. Die Wahl viel auf „No Doubt – Rock Steady (Live 2003)“ und dort spielte ich vorerst eine ca. 20 minütige Bonussection inklusive „Different People“ ab.

„It would take a lifetime to explain
No one’s exactly the same“(Es würde ein Leben lang dauern, um zu erklären, dass Niemand genau gleich wie der Eine ist.)

Der Song passt zur Zeit abolut, ob nun in Sachen Chemoleague oder zu befremdeteren Dingenen, die sich da z.B. Montags unter „Pegida“ auf den Strassen in Dresden ereignen. Ich habe hierzu im Fratzenbuch etwas geteilt und geschrieben, mich entschlossen, dies hier als gesonderten Blogpost aber ebenfalls nochmal zu veröffentlichen.

Nu‘ gut, Auszüge aus dem Text „Different People“ lest gern nochmals weiter oben oder auch im „#NoPegida #FightNaziScum – ▶ No Doubt – Different People“ – Blogpost.

Lest ein wenig im Blog in der Kategorie Chemolegue, oder klickt €uch durch die Muckeclips „category music“. Habt Spaß, tut was Ihr wollt! Es ist €ure Zeit!

Ach…und „YNWA“! In dieser Aussage steckt mehr Wahrheit, als ich je gedacht hätte.

Mir ist sehr bewusst, dass ich dies ohne €uch nicht so geschafft hätte, daZke!

Und wenn ich nu‘ durch den Chemoleague Tüddelkrams nur wenigen Menschen kleine Impulse liefern konnte und kann, dann nehmt dies als einen Teil von dem kleinen „You’ll never walk alone“, welches ich €uch so geben kann.

You’re welcome!

Stay tuned! Walk On!

quote

aka schmidt€L aka quotenrocker aka quotenrudi aka Quoteni Rudus

 



Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov   Jan »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: