Archive for the 'Tüddelkram in Bruun Wit' Category

18
Jun
15

Reblogged & PLUS NEW Content : “ #FCSP JHV, MV, Bademode, Beachvolleyball, 422, Business- Seats „

Tüddelkram in Bruun Wit!


… (nich‘ so unwichtige – 3x räusper) Sicht der Dinge. Anmerkung: In der Loge von „Susis Tanzbar“ is‘ mbWn immer noch „Stangentanz statt Schlangenfranz“ angesacht. Kenntnis davon erhielt ich beim fuck’in gg. die Jungs vom @kleeblattfuerth. Lasse mich aber fern durch @finetunesOke eines Besseren belehren.

Zumindest im Zusammenhang mit dem Interview von Arne vom „Uebersteiger“ mit Oke, wäre nu‘ ja mal dieses Ding endgültig transparent & öffentlich zu erklären.

Sicher is‘ Susis Bestandsteil des 1/4’s, welches ja nu‘ ständig, sich aber nicht unbedingt schleichend zum „Disneyland Hamburg“ entwickelt. Siehe z.Bsp in die „Die Große Freiheit“, wo sich neben „Gretel & Alfons“ & der „Monikabar“ ’n mallorquinisches Schinkensrassen-& El Arenal- Flair entwickelt hat…
Genug Prequel, macht €uch euer eigenes Bild zu meinen „crude thoughts ‚bout…“

Auszugweise zitiert ( Hier er geht’s zum kompletten Post : „Statt zunehmender Kommerzialisierung – „Free St. Pauli“?“ & @derÜbersteiger (auf Twitter) )

„ÜS: Dennoch, gibt es eine Grenze beim Sponsorentum. Würdest du einen Sponsoren wie Wiesenhof, der wegen Massentierhaltung massiv in der Kritik steht, als Trikotsponsor akzeptieren?

Oke: Auch da müssen wir beim FCSP aus einer Position der Stärke heraus argumentieren, denn dann kannst du auch Leute ablehnen. Wenn du etwa auf Platz vier der 2. Liga stehst, und zwei weitere Alternativen hast, die besser zum Verein passen, beide aber möglicherweise 100.000 € weniger zahlen, dann kannst du dich für eine der Alternativen entscheiden. Es gibt Grenzen im Rahmen unserer Leitlinien und die achten wir in Aufsichtsrat und Präsidium, aber diese Grenzen unterliegen einer gewissen Volatilität. Denn wenn Du 14. in der 3. Liga bist, sprechen wir eventuell von unpopulären Maßnahmen, die uns aus heutiger Sicht undenkbar vorkommen.

ÜS: Sollte sich der Verein ähnlich wie die Stadionordnung auch eine Sponsorenordnung geben, in der z.B. Kontrakte mit Rüstungsunternehmen, Unternehmen, die sich nicht an ökologische und soziale Standards halten, ausgeschlossen werden?

Oke: Wir haben analog zu unseren Leitlinien auch Vermarktungsleitlinien, die der Geschäftsführung, dem Präsidium, dem Vermarkter, dem AR nicht nur bekannt sind, sondern zu denen sie sich auch bekennen und nach denen auch verfahren wird. In diesen Leitlinien werden zum Beispiel Rüstungskonzerne als Partner ausgeschlossen. Natürlich werden aber auch alle anderen Sponsoren entlang dieser Leitlinien überprüft.

ÜS: Kannst du die Leitlinien mal konkretisieren?

Oke: Es gibt ethische Grundsätze, die sagen, ein Wiesenhof wäre problematisch. Eine Rechtsrockband würden wir auch nicht als unseren Trikotsponsor akzeptieren, egal wie viel Geld sie uns bieten würden. Wir hatten die Diskussion, beispielsweise bei einem neuen Schuhsponsor. Welcher Schuhhersteller ist besser als der andere und du stellst fest, dass bei fast allen Herstellern ähnliche Produktionsbedingungen herrschen, die in Ansätzen Ausschlusskriterien beinhalten können. Dann musst du das gesamte Sponsoringpaket der konkurrierenden Hersteller bewerten und das Passgenaueste der verschiedenen Segmente unter Berücksichtigung der kommerziellen Aspekte abschließen. Hier haben wir aber auch schon begonnen, Entscheidungsgrundlagen intern zu präsentieren und auch transparenter zu machen.“

Quotenrock by Quoteni "quote quotenrocker" Rud.us [www.QuoteniRud.us]

 

Vorüt Brunn Wit! – Opener

Die zurückliegende Jahreshauptversammlung war erfolgreich.
Ich konnte dieser zwar nicht bis zum Ende beiwohnen, da unter der Woche auch die letzte Bahn zu rollen drohte und ich wegen einer nicht so tollen Nachricht bereits von Montag auf Dienstag wenig Schlaf fand.

Exkurs

Bernhardt,Altonaer, ein wenig fußballafin, St.Paulianer.
Bernhardt war gestolpert, hatte sich sein genageltes Bein gebrochen.
Im Krankenhaus wurde dann eine weitere Krankheit festgestellt. Bernhard mußte aber keinen langen Leidensweg gehen.
In der Nacht vom 18. auf den 19. November schlief Bernhardt ein. Bernhardt stand kurz vor Abschluss seiner Überlegungen und Verhandlungen um eine Regelung zur Altersteilzeit.

Bernhardt war meine erste Bezugsperson in dem Unternehmen, für welches ich zur Zeit tätig bin.
Er gab mir stets das Gefühl, mehr als ein Kollege zu sein, sprach klares altonaer Sankt Pauliansch und wenn etwas Shysse war, nannte er es beim Namen.

Bernhardt half. Bernhardt hatte mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.275 weitere Wörter

18
Jun
15

[Wakin‘ up the hood] New Clip added [ https://dancewith.quotenirud.us ] #np ▶ H-Blockx – Move + The Power (Live @ Rock am Ring 2010)

… hüpf & spring if the Henning sing…

8Tung! C R O S S O V E R !!

▶ H-Blockx – Move + The Power (Live @ Rock am Ring 2010)

16
Jun
15

#110er Althaaaa ! Wakin‘ up the hood – dedicated 2 @unverlierbar #np ▶ Dödelhaie – Die letzte Schlacht / Live Force Attack 2009

 

Tüddelkram in Bruun Wit! Fight! Punk! No 2 Nazis! Ihr Dödel!

Aus dem Weg, Kapitalisten, die letzte Schlacht gewinnen wir!
Schmeißt die Knarre weg, Polizisten,
die rote Front und die schwarze Front sind hier!

▶ Dödelhaie – Die letzte Schlacht / Live Force Attack 2009

07
Jun
15

[Wakin‘ up the hood] #NP ▶ FFS (Franz Ferdinand & Sparks) – Johnny Delusional (#DDL incl.)

FFS [Franz Ferdinand & Sparks] – FFS (2015)(2015) via newalbumreleases.net (DCMA Policy)
▶ FFS – Johnny Delusional – Later… with Jools Holland

24
Mai
15

#fcsp 2Day „Vorüt Bruun Wit“ in Darmstadt: 3PFSP€FDB – Punkte für St.Pauli-€uronen für den Bookie & #NP ▶ THE KING – When the Rebel Comes Home

 

FC St.Pauli:Kasse oder Klasse: 3PFSP€FDB – 3 Punkte für St.Pauli, €uronen für den Bookie

Vorüt Bruun Wit!

..und wenn ich treffe, das Ding in die Hose geht… büüühhhddddeeehhh:

 

When The Rebel(s) Come(s) Home
Please Don’t Leave Him Them Alone, No, No

▶ THE KING – When the Rebel Comes Home

03
Mai
15

Fit machen für’n #FCSP- Heimdreier! Klappt mit ’ner SRV DvD ! – „Live In Austin Texas“ ▶ #np Stevie Ray Vaughan „Corssfire“

Vorüt Bruun Wit!

… und after Match vor der Domschänke u.a.mit Bestfriend TimBo, hoffentlich Joe @unverlierbar, der Bezugsgruppe, alten Weggefaährten Win nie & Manni und spezial RedBuller Blechi aus Leipzig, den ich gesternnach fast 20 Jahren mit „Win nie“ hier zu Gast haben durfte, twisten…

Das wird für €uch heut‘ ’n NULLER Ihr Red Buller!

Stevie Ray Vaughan Corssfire

03
Mai
15

Kein Wodka in Red Bull! – Bier für den Fußball! Sieg für Bruun Wit! FC St.Pauli: Kasse oder Klasse – 3PFSP€FDB – 3 Punkte für St.Pauli €uronen für den Bookie

FC St.Pauli: Kasse oder Klasse – 3PFSP€FDB – 3 Punkte für St.Pauli €uronen für den Bookie

▶ Hayseed Dixie – Hells Bells

02
Mai
15

1H13M „California Punk Rock“ [Wakin‘ up the hood] ▶#np Social Distortion – Area 4 Festival (17-08-2012 FULL CONCERT HD)

Social Distortion – Area 4 Festival, Germany 17-08-2012 [HD] FULL CONCERT – YouTube.

01
Mai
15

„Unser“ Tag!“ Moinsen Ihr Gewerkschafterinnen & Gewerkschafter! Es ist Arbeitertag! #np ▶ Das Lied vom Klassenfeind

Das Lied vom Klassenfeind

Text: Bertolt Brecht
Bekannte Interpretation: Ernst Busch

Als ich klein war, ging ich zur Schule
und ich lernte, was mein und was dein.
Und als da alles gelernt war,
schien es mir nicht alles zu sein.
Und ich hatte kein Frühstück zu essen,
und andre, die hatten eins:
Und so lernte ich doch noch alles
vom Wesen des Klassenfeinds.
Und ich lernte, wieso und weswegen
da ein Riss ist durch die Welt?
Und der bleibt zwischen uns, weil der Regen
von oben nach unten fällt.

Und sie sagten mir: Wenn ich brav bin,
dann werd ich dasselbe wie sie.
Doch ich dachte: Wenn ich ihr Schaf bin,
dann werd ich ein Metzger nie.
Und manchen von uns sah ich,
der ging ihnen auf den Strich.
Und geschah ihm, was dir und was mir geschah,
dann wunderte er sich.
Mich aber, mich nahm es nicht wunder,
ich kam ihnen frühzeitig drauf:
Der Regen fließt eben herunter
und fließt eben nicht hinauf.

Da hört ich die Trommel rühren,
und alle sprachen davon:
Wir müssten jetzt Kriege führen
um ein Plätzlein an der Sonn.
Und heisere Stimmen versprachen uns
das Blaue vom Himmel herab.
Und herausgefressene Bonzen
schrien: Macht jetzt nicht schlapp!
Und wir glaubten: Jetzt sind’s nur mehr Stunden,
dann haben wir dies und das.
Doch der Regen floss wieder nach unten,
und wir fraßen vier Jahre lang Gras.

Und einmal, da hieß es auf einmal:
Jetzt machen wir Republik!
Und der eine Mensch ist da dem ändern gleich,
ob er mager ist oder dick.
Und was vom Hungern matt war,
war so voll Hoffnung nie.
Doch was vom Essen satt war,
war hoffnungsvoll wie sie.
Und ich sagte: Da kann was nicht stimmen
und war trüber Zweifel voll:
Das stimmt doch nicht, wenn der Regen
nach aufwärts fließen soll.

Sie gaben uns Zettel zum Wählen,
wir gaben die Waffen her.
Sie gaben uns ein Versprechen,
und wir gaben unser Gewehr.
Und wir hörten: Die es verstehen,
die würden uns helfen nun.
Wir sollten an die Arbeit gehen,
sie würden das übrige tun.
Da ließ ich mich wieder bewegen
und hielt, wie’s verlangt wurde, still
und dachte: Das ist schön von dem Regen,
dass er aufwärts fließen will.

Und bald darauf hörte ich sagen,
jetzt sei alles schon eingerenkt.
Wenn wir das kleinere übel tragen,
dann würd‘ uns das größere geschenkt.
Und wir schluckten den Pfaffen Brüning,
damit’s nicht der Papen sei.
Und wir schluckten den Junker Papen,
denn sonst war am Schleicher die Reih.
Und der Pfaffe gab es dem Junker,
und der Junker gab’s dem General.
Und der Regen floss nach unten,
und er floss ganz kolossal.

Während wir mit Stimmzetteln liefen,
sperrten sie die Fabriken zu.
Wenn wir vor Stempelstellen schliefen,
hatten sie vor uns Ruh.
Wir hörten Sprüche wie diese:
Immer ruhig! Wartet doch nur!
Nach einer größeren Krise
kommt eine größere Konjunktur!
Und ich sagte meinen Kollegen:
So spricht der Klassenfeind!
Wenn der von guter Zeit spricht,
ist seine Zeit gemeint.
Der Regen kann nicht nach aufwärts,
weil er’s plötzlich gut mit uns meint.
Was er kann, das ist: er kann aufhör’n,
nämlich dann, wenn die Sonne scheint.

Eines Tags sah ich sie marschieren
hinter neuen Fahnen her.
Und viele der Unsrigen sagten:
Es gibt keinen Klassenfeind mehr.
Da sah ich an ihrer Spitze
Fressen, die kannte ich schon,
und ich hörte Stimmen brüllen
in dem alten Feldwebelton.
Und still durch die Fahnen und Feste
floss der Regen Nacht und Tag.
Und jeder konnte ihn spüren,
der auf der Straße lag.

Sie übten sich fleißig im Schießen
und sprachen laut vom Feind
und zeigten wild über die Grenze.
Und uns haben sie gemeint.
Denn wir und sie, wir sind Feinde
in einem Krieg, den nur einer gewinnt.
Denn sie leben von uns und verrecken,
wenn wir nicht mehr die Kulis sind.
Und das ist es auch, weswegen
ihr euch nicht wundern dürft,
wenn sie sich werfen auf uns, wie der Regen
sich auf den Boden wirft.

Und wer von uns verhungert ist,
der fiel in einer Schlacht.
Und wer von uns gestorben ist,
der wurde umgebracht.
Den sie holten mit ihren Soldaten,
dem hat Hungern nicht behagt.
Dem sie den Kiefer eintraten,
der hatte nach Brot gefragt.
Dem sie das Brot versprochen,
auf den machen sie jetzt Jagd.
Und den sie im Zinksarg bringen,
der hat die Wahrheit gesagt.
Und wer ihnen da geglaubt hat,
dass sie seine Freunde sind,
der hat eben dann erwartet,
dass der Regen nach oben rinnt.

Denn wir sind Klassenfeinde,
was man uns auch immer sagt:
Wer von uns nicht zu kämpfen wagte,
der hat zu verhungern gewagt.
Wir sind Klassenfeinde, Trommler!
Das deckt dein Getrommel nicht zu!
Fabrikant, General und Junker
unser Feind, das bist du!
Davon wird nichts verschoben,
da wird nichts eingerenkt!
Der Regen fließt nicht nach oben,
und das sei ihm auch geschenkt!

Da mag dein Anstreicher streichen,
den Riss streicht er uns nicht zu!
Einer bleibt und einer muss weichen,
entweder ich oder du.
Und was immer ich auch noch lerne,
das bleibt das Einmaleins:
Nichts habe ich jemals gemeinsam
mit der Sache des Klassenfeinds.
Das Wort wird nicht gefunden,
das uns beide jemals vereint!
Der Regen fließt von oben nach unten,
und Klassenfeind bleibt Klassenfeind.

DaZke an kampflieder.de

▶ Das Lied vom Klassenfeind – (Text: Bertolt Brecht
Interpretation: Ernst Busch)

16
Apr
15

[Wakin‘ up the hood] @unverlierbar wishin‘ ya a special happy B’Day #np ▶ The Gaslight Anthem – Baba O’Riley (Best „The Who“ Cover) @stateofSATE – Style

Mien Joe @unverlierbar 60 Jahre Kampf im Alltagsleben – auf das Du keine unnützen Scharmützel mehr eingehen brauchst & die nötigen kommenden Fights erfolgreich,gesund und glücklich bestreiten wirst! Alles Gute! Vorüt Bruun Wit! YNWA!

Out here in the fields, I fight for my meals
I get my back into my living
I don’t need to fight to prove I’m right
I don’t need to be forgiven

Don’t cry, don’t raise your eye
It’s only teenage wasteland

▶ The Gaslight Anthem – Baba O'Riley (best The Who Cover)




Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 485 anderen Followern an

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv


%d Bloggern gefällt das: