27
Apr
14

#fcsp17 #fcsp Tüddelkram in Bruun Wit – Sing! “Boller Inferno”

 

Vorüt Bruun Wit!

…nochma’ den Fabian im Pflichtsspiel sehen wollen, ja.
Bin kein Freund von Heldenmythen, aber nach der Lektüre von Erics Blogpost auf stpaulinu.de und ‘nem kurz abgelassenem Kommentar hab’ ich ‘nen Chant im Kopf!

Boll Baby Boll
Boller Infernohhh!!
Boll Baby Boll!
Bring Boller in!
Boll Baby Boll!
Boller Infernohhh!!
Boll Baby Boll!
Let him make us win !!
Boll Baby Boll!

Vorüt Bruun Wit!

16
Feb
14

#fcsp 80:20 means 0:1…I Hate These Pyro Bastards & Beat The Fuckin’ HSV!

quotenrocker:

Vorüt Bruun Wit!

…vor drei Jahren brach ein Stück von der Raute. Die momentane Situation ist aber wenig besser für die Vorstädter. Mit einem unguten Gefühl eines 2. Liga Stadtderbys geht dieser Reblogg on. Ich bin mir sicher, dass in der heutigen Situation der #fcsp nicht mit drei Zählern von der Müllverbrenne zurück kehren würde, war mir aber gestern auch sicher, dass gegen den VfL Bochum gewonnen wird (0:1).

Ursprünglich veröffentlicht auf Quotenrock by QuoteniRud.us:

Vorüt Bruun Wit!

80:20 (Ballbesitz Hamburger SV : FC St.Pauli)

“Kleiner Tod” schrieb ausführlich über seine Derbyeindrücke in der “Name Wechsel Dich Arena” in seinem Blogpost Rollrasenverleger- Versagerbesieger – FCSP gewinnt beim HSV und auch, was danach so ging. Ich stimme grundsätzlich mit Ihm überein, habe mich ja hier in Sachen “Rasen” auch entsprechend gepostet, allerdings mag ich das mit dem “versager” nicht so gern, den auch am “Tor zur Welt” wäre dieses Unternehmen zu diesem Zeitpunkt zum Scheitern verurteilt.

Was “Kleiner Tod” aber sehr schön wiedergibt, ist einer der Gründe, warum ich die Name “Wechsel Dich Arena” nicht als “Gästefan” besuchen will, den es ändert sich nichts und was “Kleiner Tod” diplomatisch beschreibt, ist meiner Meinung nach gewollt und eine Art Repression gegen uns, die Fans vom FC St.Pauli, den ich habe es bisher bei den Spielen im dunklen Volkspark noch nie anders erlebt!

“Dann aber staute sich alles…

Original ansehen noch 1.147 Wörter

12
Feb
14

#fcsp Tüddelkram in Bruun Wit – OffTopic : Volksparktheater #(n)U(h)rderhsv

Vorüt Bruun Wit!

Am kommenden Sonntag jährt sich der Derbysieg von 2011.
Ein Grund, den Derbysiegerhoodie zu waschen und ein paar Knollen beim Schauen der vorhandenden Spielaufzeichnung zu trinken. Dies schliesse ich auch nicht aus, erinnere mich gut an die Glückseeligkeit, die mir der Sieg über die damaligen Rollrasenverlegerversager bescherrte .

Letzten Sonntag überschlugen sich in der Freien- und Kühnestadt Hamburg die Ereignisse.

Es wurde ab Minute 65 in der Stadt, die es nicht gibt einseitig das Fussballspiel eingestellt. Grund: Keine Ahnung – 2:0 Führung und das Spiel war nicht unterbrochen, abgebrochen, oder gar abgepfiffen. Trotzdem ein wichtiger Zähler ist übrig geblieben.

Keine Krise! Halt ein Ereignis im Rahmen einer freudespendenden Entwicklung des FC St.Pauli von 1910.

Anders der Sonntag beim Verlierer der Stadtmeisterschafft vom 16.02.2011. Und genau um den Vorstadtclub kreisen hier meine Worte.

Eigentlich ist das Volksparktheater genauso unerklärlich, wie die Schlussphase unser letzten Spieles in Bielefeld, oder etwa doch nicht?

Volksparktheater! Ihr habt nu’ Volksparktheater!

…normal ist es ja so, dass mensch den “Sleeping Giant von der Müllverbrenne” als St.Adteilvereinssupporter & Mitglied gern verhohnepiepelt.

Was aber ob der sportlich seit Jahren andauernden Berg- & eher mehr Talfahrt gerade da in St.Ellingen abgeht, wie dort ohne Rücksicht auf Menschen (aktuell Bert van Marwijk/Oliver Kreuzer), auch mal wieder durch den Hamburger Boulevard, gehandelt und publiziert wird, veranlasst einen ja zur Fremdschäme.

Schaue ich mal zurück, wie es zur Trennung von Thorsten Fink gekommen ist, muß ich ja fast glauben, dass sein Handeln reines Kalkül war um diesen Verein nur irgendwie schnellst möglich verlassen zu können.

Und nu’ Bert van Marwijk schiksalsverbunden mit Oliver Kreuzer und ja auch mit Herrn Edgar Jarchow…
Bert van Marwijk, die ärmste “Sau” im Volkspark.

Es ist mittlerweile egal, was er macht. Seit dem 09.02.2014 spielt er keine Rolle mehr.

Ich bewundere Herrn van Marwijk.

Spätestens nach der heutigen Berichterstattung um die Posse Magath/Kühne/hsv/fehlende 2/3el Mehrheit, hätte ich an seiner Stelle geschmissen, mit breitem Lächeln!

Aus “persönlichen Gründen” hätte ich meinen Rücktritt erklärt und mit einem erhobenen Mittelfinger und einem inbrünstigen “Fuck Ya” alle handelden Personen bedacht.

Der Mann verdient den größten Respekt dies alles ertragen zu können.

Sollte Bert van Marwijk im Amt bleiben und den Uhrderhsv zum Klassenerhalt führen, gehört er geadelt, verehrt.

Eine Statur neben dem “Euchuwefuß” an der Namewechseldicharena würden sie errichten müssen, um ihn zu ehren.

Uhrderhsv: Aufgeblasen wie die ewig unrealistischen eigenen Ansprüche, planlos, fast pleite, permanentem Sperrfeuer entgegensehend, nicht zur Ruhe findend.
Das ist ein peinliches Bild, welches dieser Verein seit nun fast 15 wenn nicht sogar seit der finaziellen Sanierung durch den Doll- Transfer (15 Millionen D-Mark nach Rom) 1991 abgibt.

Soll ein Felix Magath der Retter für dieses Konstrukt jahrelanger,so ja zahlreiche Expertenmmeinungen, Inkompetenz sein?

Nebenher, BvM ist demontiert und Köpfe, die dies mit zu verantworten haben, scheuen den Schritt, finden keine 2/3tel Mehrheit um diese Posse zu beenden und die nächste Posse das nächste Kapitel Magath / Kühne zu eröffnen.

Aber ma’ ernsthaft, glaubt das einer, dass im Fall der Fälle der Felix M. DER Heilsbringer für Uhrderhsv als Trainer / Sportchef in Personalunion ist?

Das dauert keine 48 Monate, dann wird Felix M. vom Hamburger Blätterwald rausgeschrieben, weil #Uhrderhsv keinen Euroleagueplatz erreicht hat und er VdV suspendierte, kein Trinkwasserflaschenwurftraining macht oder ein “Krohnjuwel” für 40 Mio vertickt hat.

Herr Kühne kann da die nordeutsche Version auf Roman Arkadjewitsch Abramowitsch geben, wie er will.

Das könnte klappen, wenn er die Presse auch noch kauft.

Ich frage mich, was der Herr Kühne sich davon erhofft, mit Millionenbeträgen zum Wohle des hsv zu kolportieren und ja tatsächlich auch Mittel zur Verfügung zu stellen, aktuell sind wohl 3 Mio. € für Abfindungszahlungen in der Pipeline.

Unter’m Strich: Der Laden ist/wäre so auch nicht zu retten.
Und sollte ich mich irren, gut, dann freut es mich für alle Beteiligten, Anhänger, Aufsichtsräte und die Nachbarin meiner Freundin insbesondere, die so liebevoll “Zecke” zu mir sagt, wie keine andere Raute!

Für mich unverständlich, dass ein so handelnder Verein überhaubt von der DFL lizensiert wird.

Gut, es lässt sich natürlich mit diesem Verein Auflage und Sendezeit verkaufen, das Material zu einer Berichterstattung bleibt ja nicht aus.

Ob nun Magath der Allheilsbringer, ein angetrunken Sportchef am Steuer, nachdem Räte stundenlang über selbstherbeigeführte Situationen faseln. Ein Kühne, der mit den Geldbündeln wedelt, “wenn”.

Egal wie es ausgeht. Diesen hsv hat wirklich keine Liga verdient.

Ein Ende mit Schrecken oder ein Schrecken ohne Ende?

Ersteres Abstieg, Lizenz weg!

Zweiteres: Erstligist hsv.

Also … ab in’s Amateurlager und die Basics für ein seriöses Wirtschaften im Fußballzirkus lernen, um endlich aus dieser Rolle des “großen europäischem Clubs” heraus zu kommen, in die sich die Folks bekloppterweise auch immer gern drängen lassen und sich selbst drängen.

Oft blinder Aktionismus hat Uhrdenhsv dahin gebracht, wo er sich jetzt wiederfindet, begleitet von persönlichen Eitelkeiten, nicht in der Lage als großes Ganzes zu wirken, sondern nur als bemitleidenswertes Chaos.

Spitzenclub, Tradition haste nicht gesehen….lächerlich.

Besinnt Euch, stoppt die Uhr, vertickt diese in der E-Bucht oder stellt sie ins Museum und werdet endlich ein realtitätsnaher Sportclub.

Entschuldet den Verein, egal auf welchem Weg und geht durch die Liganiederungen, aufrecht mit Stolz dies so zu tun.
Den einen anderen Stolz könnt ihr doch gar nicht mehr haben.

I.d.S. Vorüt Bruun Wit!

17
Dez
13

#fcsp …es wird ernst…

Vorüt Bruun Wit!

wtf der pinselt in das interdingens…
ja gemeinde, folkinnen & folks, die letzten monate war ich heil froh, keine zeit gefunden zu haben, um euch hier mit spam shit zu langweilen. und nu’ wird’s ernst.

platz 3 fck – neeee oder doch!

nu’ der FCK eben halt so “neeee”. der fc st.pauli hat nach einem wirklich überzeugendem 2:0 auswärtserfolg bei 1860 den dritten tabellenplatz erobert. will meinen, play off gegen den drittletzten der ersten liga, sollten wir braun weißen uns dort am saisonende wiederfinden, but beware…

am freitag könnte diese platzierung bereits geschichte sein, den letztendlich steht die provinz gut da und hat gerade einen knick in der leistungskurve.

das sieht bei st.pauli etwas anders aus. damit möchte ich mich gern auseinandersetzten.

unter dem noch interimstrainer roland vrabec wurden seit amtsübernahme von michael frontzecke frontzeck 3 punkte gegen den ligaprimus köln abgegeben, statistk 12 aus 15.
das ma’ ‘ne punktekante.

wenn ich nun die letzten 6 spiele ansehe, startet das ganze mit einem 1:4 in der provinz, das letzte spiel unter michael frontzek, dem ich eine gute entwicklung der mannschaft bescheinigte und dessen entlassung mich etwas ratlos dreinblicken lies. die eindrücke und vergleiche zu der spielzeit 12/13 als maßstab sollten diesen eindruck erklären.

die vereinsspitze nahm also geld in die hand, nicht für spieler sondern für eine vertragsauflösung.

mensch, statt eventuell in den kader zu investieren, dachte ich so…und sah mir mal einige ergebnisse unter frontzeck an.
knapper (@home) auftaktsieg gegen 1860 (1:0)
beim kommenden gegner aus karlsruhe 0:0, einem aufsteiger.
eine 0:1 niederlage am millerntor gegen bielefeld, einem aufsteiger.
eine gute leistung beim vfl bochum, welches 2:2 (1:2) endete.
2:1 “pflichtsieg” gegen dresden, verschenkter 3 er bei Eisern,der schmerzenden 2:3 auswärtsniederlage in berlin, ein erster knackpunkt.

remember, nach 6 spielminuten stand es aus sicht der gastgeber 0:2! selbst bis zur 85. hätte ich abgenickt, 2:2 bei union alles gut, aber wie der fcsp dort nach einer komfortablen führung geschlagen wurde, machte mir doch schon ein wenig sorgen.

Heimspiele – gegen den fsv frankfurt (2:1) und ein erneuter prüfstein gegen die kriselnde fortuna aus düsseldorf (1:1) sieg bei den audistädtern und dann 1:2 gegen den sc warsteiner 07 am millerntor. ohne worte, der zweitligaalltag des fc st.pauli, keine konstante, unpredictable, wie der sportwetter so sagt.

klar standen alle wetten im folgenden clash auf greuther führt, die mit 2:4 das nachsehen hatten.

der 11. spieltag! joh! meine denke: nach 10 spieltagen kannst du erkennen, wohin die truppe geht. na klasse. mach ma’: gute Platzierung um Rang 7. heimsiege gegen mannschaften wie….

0:0 gegen den sv sandhausen, na klasse und dann die deutliche 1:4 klatsche in lautern.

die folgende woche, ich war auf diesen saisonverlauf irgendwie vorbereitet, übernimmt roland die truppe und schafft es binnen 5 spielen mir eine absolut positive einstellung zu der entwicklung der mannschaft unter den pony zu zaubern.

frontzeck und rachid azzouzi haben ein interessante truppe zusammengebaut. das war in den spieltagen 1 bis 11 zu sehen und ich war zufrieden.

der roland hat das wohl auch so gesehen, hat aber erkannt, dass irgendwo ein stein im getriebe sitzt, diesen entfernt und eine fast unglaubliche entwicklung hat eingesetzt. neben den resultaten sieht mensch eine truppe auf dem grün, der mensch den spaß am fc st.pauli und dem fussballsport voll abkauft.

selbst beim 0:3 gegen köln war das zu spüren.

und noch viel mehr, es kommt mir nicht so vor, als wären die protagonisten von ihren leistungen überrascht, wie viele dritte es sind. nöh, die boyZ in brown wissen, was sie können und der gestrige auftritt im schlauchboot hat dies untermauert.

der robert gibt sich nach wie vor bescheiden und bodenständig. es ist fast schon eine art demut zu verspüren, wenn er, so wie gestern, treffend das nächste spiel gegen den karlsruher sc sachlich als schwere aufgabe definiert.

genau diese demut scheint auch die mannschaft zu verstehen.

demütig gegenüber den hunderttausend(en) herzen, die ihnen folgen, wenn sie sich in den arenen der liga auf punktejagd begeben.

wie es weitergehen wird, werden wir am freitag nur erahnen, ein zähler scheint möglich, ein sieg ist das ziel, klar und für mich gibt es keine zweifel. der neue chefcoach wird nicht der mike büskens, egal wie die neunzigplus am kommenden freitag enden.

ich wünsche besinnliche festtage und ein erfolgreiches 2014. vielleicht feiern wir am 12.05.2014 mal wieder den abschied aus liga zwei, bestimmt aber feiern wir eine junge truppe mit viel potential. möge die rückrunde so weiterlaufen, wie sie gestern abend begann.

es wird ernst II

2012 und 2013 waren zwei prägende jahre. nicht nur aus sicht einer fanschaft zum fcsp, nein auch persönlich hat sich viel, sehr viel und zum teil zu viel ereignet.

daher füllt sich dieses blog auch nicht mehr so regelmäßig und ich wünsche mir, dass es so bleibt und ich wertvolle zeit mit einer der mir wichtigsten menschen in meinem leben verbringen darf, wenn ich diese chance nochmal erhalte.

den das unterscheidet uns menschen von unserem club. es gibt fehler, die werden uns nie verziehen.

Mucke

Danger! High Voltage!


20
Aug
13

… sing a #tweet scenario – hashtagged #officemusic & #np

-> big THX @Jeky

Trashtalk Mucke Althaaa…



Manchmal fängt alles gaaaaanz harmlos an.
Ein Tweet in der Timeline….und dann…

Mucke und ich poste 2 YouTube Links im Fratzenbuch und denk so… wie geil war das eigentlich, wie Du seiner Zeit im Dritten die Rockpalastgigs verschlungen hast…

NIX ma’ eben MySpace.com You Tube, spotify.com, Last.fm, simfy.de …

1978: Meine erste musikalische Begegnung mit Elvis Costello

Elvis Costello and the Attractions live 1978 Rockpalast

Den Gig Im TV gesehen und den nächsten Tag nach der Schule, ich hatte schon gegrübelt wo ich wohl ‘ne Platte von Costello herbekomme, ging es zum “Liederjahn”.

Beim “Liederjahn” gab es keine Bay City Rollers, kein Paul Young, nix mit Singles von Amanda Lear, Luisa Fernandez, Andrea Jürgens oder Boney M.
Aber es gab Yes, Pink Floyd, Genesis, Peter Gabriel, The Doors, Janis Joplin, Joan Armatrading, Bob Dylan und auch diesen anderen Bob, den Marley & The Wailers,The Specials, Madness, Bad Manners, The Beat, The Clash, Sex Pistols, Ian Dury & The Blockheads, The Undertones, und na klar Elvis Costello & The Attraktions.

Zwei Scheiben waren da, jeweils ein Exemplar “This Years Model” und “My Aim Is True”!

Ich entschied mich für beide, doch die D-Mark lies mich zunächst nur die aktuellere “This Years Model” erstehen.

Die Kasse füllte langsam wieder doch fehlten noch ein paar Mark.

Jede Woche fuhr ich zum Liederjahn und schaute, ob “My Aim Is True” noch im Regal war

…und anschliessend mit dem Rad zu Membran, Teege und Amida Stein…ob es die Platte mittlerweile dort auch gab, etwas günstiger vielleicht…

Ich mußte auch diese Platte haben, schon deswegen, weil auf dem Cover vielfach “Elvis is King” zu lesen ist.

Doch dort hatte bisher nur “This Years Model” den Weg gefunden…

3 Wochen später war es soweit und auch das #77 er Debüt stand in meinem Plattenschrank…New Wave! Elvis Is King!

Doch es fehlte ein Track….”Two Little Hitlers” und ich mußte wieder suchen & warten….bis zum Frühjahr ’79 “Armed Forces” erscheinen sollte….

DvD Tipp: Elvis Costello & The Imposters – Live in Memphis

16
Aug
13

leaked: Franck Ribéry ( #FCB ) loves #FCSP (Le Fly) 2 & das @Le_Fly – Live DvD – Pledge Projekt


Ribéry & le Fly ? – Vorüt Bruun Wit!

Mittlerweile sollten ja die fabelhaften Trümmerjungs um den Affenmann “le Fly” jedem im Umfeld des FC St.Pauli ein Begriff sein.

Die Jungs gehen einfach nach Vorne und der Song “Rookie Lady” vom Studio-Erstling “St.Paulitanzmusik” ist Euch allen sicherlich als “We love St.Pauli” bekannt.

Die Jungs haben dieses Jahr am 06.04.2013 ‘n RIEEEESEN Set in der Freiheit 36 gerockt. Und das Teil kommt als DvD!

Über

Pledge MUSIK – le Fly:Live DvD

wird das Ding finanziert.

Ordert das Teil da ! 50 % (Stand 16.08.2013 – 10:05) sind “in the Sack” (hab’ selbst ma’ das signierte Teil mit Abspann & ‘ne Standard DvDingens als Give Away geordert), also fehlt nich’ mehr viel – los da!

Das ja aber ma’ nich’ ALLES !!

“5% allen gesammelten Geldes nach dem das Ziel erreicht ist gehen an

(Könnt Ihr natürlich auch direkt pledgen)

In Vorfreude auf dat DvDingens und den Gig am 26.10.2013 im Uebel & Gefährlich -> dann ma’auf der Tube ein wenig rumgeklickt, um mir ma’ ‘ne
*Trümmerplaylist (le Fly – trümmer doch…) zu erstellen.

Da klick ich We Love FC St.Pauli | LIVE @ LOGO Hamburg und

….sehe ich da den Ribéry trümmern?

Mucke – der Appetizer…Pledge MUSIK – le Fly:Live DvD

* Die *Trümmerplaylist (le Fly – trümmer doch…) startet mit 6 Vid’S von “HamburgSupport”, die den Livegig der Jungs im Grünspan 2011 festgehalten haben.

14
Aug
13

#fcsp Almisten Blödefeld & Elfer – #USP’s Leitlinienausnahme “Bulle” – Morena, der Verteufelte von St.Ellingen – Ebbers

Vorüt Bruun Wit!

- Almisten Blödefeld & Elfer

Nu’ die 23. Minute is’ gemeint. Lorenz bodycheckt Ratsche im 16er in bester Hockey-Ice Manier. Was ausblieb war der Pfiff.

Der FC St.Pauli unterliegt am 3. Spieltag mit 1:0 der Arminia aus Bielefeld, denn es gab ihn doch noch, den Elfmeterpfiff,leider und berechtigt.

- USP’s Leitlinienausnahme “Bulle”

Kein Rummgeeier, Ihr Ultras.

Das war shysse!

Aber, sorry, Ihr seit ja aktive Fans und als USP kein eingetragener Fanclub und somit autark.

Haltet Euch bitte an die Leitlinien.

Langsam stellt sich mir (erneut -> remember http://quotenrock.wordpress.com/2010/03/29/eregnisort-sud-nachbetrachtung-usp-fcsp ) die Frage, mit welchem Recht USP hier meint, sich diese Vorgehensweise erlauben zu dürfen.

Es ist mal wieder an der Zeit Stoppschilder zu zeigen.

Die “Selbstverwaltung” der Kurve ist hier erneut mehr als in Frage zu stellen.

Wir alle lernen und ich freue mich auf ein differenzierten Blogpost,der noch ma’ aufgreift und dies im Kontext zu den Leitlinen des FC St.Pauli erneut aufzugreifen und aufzuarbeiten.

- Morena, der Verteufelte von St.Ellingen

Laufbahnen von Profisportlern sind ja durch den Alterungsprozess in ihrer Dauer begrenzt.
Die Gefahr von irreparablen körperlichen Schäden durch Verletzungen kommt hinzu und auch andere Erkrankungen können ein plötzliches Karriereende (siehe z.b. Sebastian Deisler)
bedeuten.

Dadurch ergibt sich für Profisportler u.a. die Situation, dss binnen 10 – 15 Jahren der Großteil an Geld für den weiteren Lebensweg generiert werden muß.

Unter diesen Gesichtspunkten und den familiären Umständen ist die Vertragsunterschrift des Fabio Morena beim Hamburger SV zu werten.

Es gibt in der Bundesliga aktuell einen vergleichbaren Transfer.
Santana wechselte vom BvB zu Schalke 04.

Na und?

Leute, das ist P R O F I F U ß B A L L.

Es geht um Kohle.

Erzähle mir keiner, dass er für seine letzten 3 – 5 Jahre seine Erwerbstätigkeit unter dem Aspekt der persönlichen Vorteilsnahme nicht bei einem Wettbewerber unterschreiben würde.

Es gibt einige Folks, die nun Vergleiche ziehen möchten, ok.
Könnt Ihr. U.a. wurden Alex Meyer und Bernd Hollerbach genannt,
vergessen wohl Carsten Wehlmann & sein Shirt von damals….

Trotzdem blickt den Tatsachen im Zirkus Fußball ins Auge oder wendet Euch anderen Ligen zu.
Doch warnen möchte ich Euch, den auch in unteren Ligen werdet Ihr früher oder später ähnliche Vereinswechsel begleiten.

- Ebbers

G O I L !

Mucke

Ihr erwartet “Bayern” von den Hosen? Nöh!

Alabama Shakes – Be Mine (Jools Holland Live 2012)




http://labs.ebuzzing.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Eingetragen bei fussballsuchmaschine.de

quotenrocker twittert!

Kalender Rock

Juli 2014
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 448 Followern an

%d Bloggern gefällt das: